Herzlich willkommen beim SC Isaria Unterföhring

SC Isaria News

Das letzte Aufgebot in HallbergmoosMaenner
von Frank Kirchhoff - Fotos Frank Kirchhoff

Auf dem Zahnfleisch daher kommt im Moment die Männermannschaft des SCI. Am Samstag, den 28.09.19 gingen die letzten 9 verfügbaren Ringer beim SV Siegfried Hallbergmoos II auf die Matte. Eine komplette Mannschaft ist momentan wegen mehr oder minder schweren Verletzungen nicht verfügbar. So konnte z.B. das Schwergewicht gar nicht besetzt werden und für 80 kg Freistil wurde Korbinian Kohler am Vorabend noch aus der Ringerrente gezerrt. Ein richtiger Kampf war ihm natürlich nicht zuzumuten und er lies sich nach Absprache Schultern, um Schwierigkeiten mit seiner Ehefrau zu vermeiden. Laurin Huber und Richard Buch waren in den unteren Gewichten völlig überfordert. Vincent Kurth musste auf das Gewicht 75 kg Freistil aufrücken, zeigte aber gegen Ilja Vorobev eine sehr gute Leistung und gab lediglich 2 Mannschaftspunkte ab. Sein Bruder Jeffrey ging ebenfalls eine Gewichtsklasse hoch und war für den Klasseringer Arthur Tatarinov in 75 kg griechisch selbstverständlich kein Problem. Auch Pavo Lucic konnte nicht in seiner eigentlichen Gewichtsklasse ringen. Er zeigte ebenfalls einen couragierten Kampf, unterlag Emreh Aydin aber in der 2. Runde auf Schulter. Sandro Punzo war Florian Lederer in 98 kg Freistil in keiner Phase gewachsen und verlor technisch unterlegen. Die beiden einzigen Siege gelangen Leonidas Tzampisvilli in 71 kg griechisch gegen Yannick Ketterer und Abdul Basir Ibrahimi in 66 kg Freistil. Es kamen also 6 Punkte für Unterföhring und 30 für Hallbergmoos zusammen. Das mit anzusehen war für die anwesenden Unterföhringer Fans nicht wirklich schön. Trainer Fabio Aiello kann einem im Moment nur leid tun, dass er keine konkurrenzfähige Mannschaft stellen kann. Die einsetzbaren Ringer tun was sie können und ihnen ist absolut nichts vorzuwerfen. Aber die Qualität der Mannschaft ist momentan einfach nicht ausreichend.
erste Schueler
Da wir momentan nicht einmal eine gute 1. Mannschaft stellen können, hat sich der Vorstand des SC Isaria Unterföhring entschlossen, die 2. Mannschaft aus der Gruppenliga zurück zu ziehen. Die nötige Anzahl an Ringern kann im Moment einfach nicht aufgeboten werden. Die Situation für das Oberligateam wird sich in der Rückrunde hoffentlich ein wenig entspannen, wenn einige Ringer Ihre Verletzungen auskuriert haben.
Schlimmer kann es eigentlich ja nicht mehr kommen!

Besser ist die Situation im Schülerbereich. Obwohl auch hier einige Leistungsträger verletzt ausfallen. Durch die große Anzahl junger Ringertalente können hier Ausfälle wesentlich besser kompensiert werden. Wie gut, das hat man in Hallbergmoos sehen können.
Durch erhebliche Schwierigkeiten mit dem neuen Wettkampfmodus bei den Schülern hatte der Kampfrichtertisch vor allem beim ersten Kampf große Probleme. Dadurch und auch durch haarsträubende Fehlentscheidungen des Mattenleiters ließen sich unsere Schüler nicht aus dem Konzept bringen. Die 2. Schüler-Mannschft unterlag zwar mit 20 zu 39 Punkten, aber die 1. Mannschaft gewann mit 36 zu 11 gegen Hallbergmoos und den Schiedsrichter. Wenn man in manchen Vereinsspitzen der Meinung ist, dass Jungs es nicht verkraften würden, gegen gleichaltrige Mädchen zu verlieren, dann möchte ich meinen, dass der psychische Schaden der bei den Jungs durch verpfiffene Kämpfe unqualifizierter Schiedsrichter entsteht, ungemein größer ist. Mattenleiter ohne jegliche Qualifikation auf Jungen und Mädchen loszulassen zeugt von Respektlosigkeit gegenüber den Anstrengungen der Jugendringer.
Mit dem Sieg der 1. Schüler-Mannschaft zeigt sich jetzt auch in der Tabelle, dass die Meisterschaft nur über den SC Isaria Unterföhring I führt.

Gold und Silber für Isaria Mädels in Frankfurt/OderBrandenburg Cup
von Andi Walter (Foto Markus Scheu)

Mit Gold und Silber kehren unsere Isaria Girls vom Internationalen Turnier in Frankfurt/ Oder zurück. Bis 38kg lies Margarethe Scheu keiner ihrer Gegnerinnen eine Chance und holte sich mit 2 Schultersiegen unangefochten die Goldmedaille🥇. Nicht viel schlechter erging es Berenike Kurth, die unter 11 Teilnehmerinnen bis 46kg erst im Finale von ihrer schwedischen Gegnerin gestoppt wurde und einen tollen 2. Platz 🥈belegte. Die beiden wurden vom bayerischen Ringerverband zu diesem internationalen Turnier eingeladen und haben Bayern und Unterföhring erstklassig vertreten. Herzlichen Glückwunsch!

Untergriesbach war keine Reise wertFritzi
Bericht und Fotos von Frank Kirchhoff

Am Samstag, den 22.09.19 stand für beide Männerteams die Auswärtsfahrt in den Bayerischen Wald zum ehemaligen Bundesligisten SC Untergriesbach an. In manchen Sportarten könnte man sagen, es wurde eine Schneiderfahrt. Dass die 2. Mannschaft mit den einsetzbaren 5 Ringern keinen Stich machen würde, war von Anfang an klar. Franz Leitner war im Schwergewicht noch immer so angeschlagen, dass kein Kampf möglich war. Bernhard Fürstenau und Richard Buch litten unter Erkältungen und konnten nicht trainieren. Beide verloren Ihre Kämpfe klar, hätten aber auch unter normalen Umständen keine Chance gegen ihre Kontrahenten gehabt. Richard Buch konnte im Gewicht bis 61kg mit seiner kämpferischen Einstellung überzeugen und versuchte wenigstens dagegen zu halten. Jeffrey Kurth musste im Gewicht bis 75kg ran und war in beiden Kämpfen der bessere Ringer. Trotz seiner Überlegenheit lief er im griechisch-römischen Stil in einen Kopfzug und landete auf den Schultern. Im Freistil lies er seinem Gegner Garry Klier dann keine Chance und siegte seinerseits auf Schulter. Weitere Punkte holte Odysseas Isaakidis im Gewicht bis 66 kgOdysseas. Er siegte in beiden Stilarten mit 2 zu 0 Punkten. Endergebnis: 36 zu 8 für Untergriesbach. Das Ergebnis wurde wegen Wechselstartern vom Ligenreferenten nachträglich auf 24 zu 12 für Untergriesbach korrigiert. 
Beim Kampf der Oberligamannschaft hatte Trainerfuchs Fabio Aiello im Aufstellungspoker das Nachsehen. Untergriesbach stellte nicht so auf, wie unser Chefcoach sich das ausgerechnet hatte und somit waren die Chancen auf einen knappen Sieg wohl schon vor Kampfbeginn dahin. Man könnte sagen: „Am Anfang hatten wir kein Glück und dann kam auch noch Pech dazu.“
66 kg Freistil:
Auf Bitten der Untergriesbacher wurde der Kampf zwischen Vincent Kurth und Florian Unfried vorgezogen. Vincent, der in diesem Jahr leider nicht so viel wie in der Vergangenheit trainieren konnte, tat sich gegen seinen Gegner in rot schwer und unterlag mit 0 zu 3 Punkten.
57 kg Freistil:
Unser 14 jähriger Jungspund Laurin Huber musste auch diesmal wieder gegen einen bärenstarken Gegner antreten. Jonas Lenz lies dann auch wenig anbrennen und entschied den Kampf nach etwas mehr als 3 Minuten mit 4 zu 0 Punkten für sich. Allerdings hatte er es sich wohl leichter vorgestellt. Laurin kämpfte wieder richtig stark und konnte sogar 2 Wertungspunkte für sich verbuchen. Keine Sorge Laurin, es kommen zukünftig keine kleineren Gegner, aber durchaus schlechtere.Isaria Mannschaft
130 kg griechisch:
Sandro Punzo gegen Josef Neumüller hieß es dann im Schwergewicht. Sandro konnte die Schieberei gegen den wesentlich schwereren Untergriesbacher ausgeglichen gestalten und lediglich die von Kampfrichter Mustafa Durak gewerteten Passivitäten verhalfen dem schweren Brocken in rot zu einem Mannschaftspunkt.
61 kg griechisch:
Abdul Basir Ibrahimi musste im ungeliebten griechischen Stil gegen Johannes Lenz ran. Bereits vor dem Kampf hatte Fritzi kein gutes Gefühl. Lenz hatte aber gerade zu Anfang Schwierigkeiten ehe ihm dann eine 2 und eine 4 gelangen. Fritzi konnte zwar noch mit 6 zu 6 ausgleichen, unterlag aber auf Grund der höheren Wertung für Untergriesbach. Wieder ein Punkt für Team Rot.
98 kg Freistil:
Zu einem negativen Highlight des Abends kam es dann im Kampf zwischen Christoph Bauer und Christian Axenbeck. Dafür sorgten die sogenannten Ultra-Fans aus Untergriesbach. Als sich in einem an sich eher aktionsarmen Kampf Christian Axenbeck während einer Aktion am Oberschenkel verletzt behandeln lassen musste, meldeten sich die Ultras lautstark zu Wort.
Mit Schmähgesängen aus der untersten Schublade gegen den verletzten Sportler meinten die bildungstechnisch scheinbar minder begüterten Ultra-Fans, ihren Verein zu unterstützen. "Wer hier nicht mitgesungen hat, fühle sich nicht angesprochen". Zu allem Überfluss hatte der SC Untergriesbach vor Kampfbeginn seine treuen Ultras auch noch mit einem neuen Megafon beglückt. Den geistlosen Müll, der hier von der Fan-Tribüne abgesondert wurde, kann man ansonsten wohl nur in Fussballstadien verorten. Vorschlag für die Vereinsführung: Die Höchststrafe - Alkoholverbot für die Männer in schwarz.
Gerungen wurde nach der Unterbrechung dann auch wieder und Christioph Bauer siegte 3 zu 1 und holte einen Punkt für Untergriesbach.

Beide Schülerteams schlagen Penzberg klarSchueler 1
von Frank KIrchhoff - Fotos Andi Walter

Am Freitag, den 20.09. fand in der Isaria Arena einer der seltenen Solo-Schülerkampftage statt. Zu Gast war das Team des AC Penzberg. Leider konnte das Gästeteam nicht in bester Besetzung antreten, so dass schon beim ersten Kampf gegen die Isaria Schüler II klar war, welches Team die Matte als Sieger verlassen würde. Die 3 oberen Gewichtsklassen konnten von Penzberg nicht besetzt werden. Die Unterföhringer Schüler II gewannen dann auch klar mit 48 zu 16 Punkten. Gegen unsere 1. Schüler wurde es dann richtig bitter für die Gäste. Penzberg wurde mit 64 zu 0 Punkten regelrecht zerlegt. Das ist nach neuem Reglement das höchst mögliche Ergebnis. Lediglich Yannick Kauschmann verteilte ein klitzekleines Geschenk an seinen Gegner Florian Dürr, in dem er ihm einen Wertungspunkt überlies. Am nächsten Wochenende wartet dann der wohl stärkste Gegner auf unsere Jungs und Mädels. Es geht nach Hallbergmoos und dann wird sich zeigen, wie stark Unterföhring wirklich ist.

   

Saison 2019  

Samstag Oktober 19;
, 17:15 -
Schüler I & II Heimkampf vs München-Ost
Samstag Oktober 19;
, 19:30 -
Männer I Heimkampf vs. Westendorf
Samstag Oktober 26;
, 19:30 -
Männer I Heimkampf vs. Anger
Sonntag November 3;
, 08:30 -
Schüler I & II in Freising - Waage
   

Unsere Premium Partner  

   

Isaria Videos  

   

Facebook  

   

Gästebuch  

Petronella
So eine Stimmung hatten wir lange nicht mehr in unserer Halle. Nichts für schwache Nerven (meine)Ei...
Frau
Möchten uns hiermit nochmal herzlich bedanken für die wunderbaren Schmankerl....Ruth,Katrin u. Pe...
Testeintrag
neue Mailadresse ab 20.06. - siehe unter Kontakt
   
© SC Isaria Unterföhring e.V.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. mehr Informationen...