SC Isaria News

Felix Kirchhoff zeigt starke Leistung auf DRB-Sichtungsturnier20200111 155018
von Frank Kirchhoff - Fotos Frank Kirchhoff

Die Einladung zum alljährlichen DRB-Sichtungsturnier kam für Felix überraschend. Im ersten Jahr der A-Jugend ist es doch sehr schwer national in den vorderen Bereichen zu ringen. Die eigene Erwartungshaltung war angesichts der starken Konkurrenz eher gering. Der erste Gegner hieß dann auch noch zu allem Überfluss Jannis Rebholz. Jannis dominierte seine Konkurrenten in den letzten Jahren nach Belieben und war bereits in der B-Jugend zweimal Deutscher Meister und als technisch bester Ringer ausgezeichnet. Bereits zweimal durfte Felix sich mit dem „Dominator“ messen und unterlag beide Male klar nach Punkten. Er hatte also auf dem Papier keine Chance, war aber bereit diese zu nutzen. Rebholz begann den Kampf dann auch in bekannter Manier und führte Mitte der 2. Runde mit 7 zu 0 Punkten. Bis Felix dann mit einem schnell gesetzten Kopfzug den völlig verdutzen Rebholz auf die Mattendecke zwang. Solche Situationen ist der junge Spitzenringer aus Radolfzell nicht gewöhnt und nach kurzer Gegenwehr hatte Felix die Sensation geschafft. Schultersieg gegen Jannis Rebholz. 20200111 180950Allein dafür hatte sich die Anreise schon gelohnt. Jetzt hieß es aber die Motivation hochhalten und nicht mit dem Erreichten zufrieden zu sein. Es warteten noch zwei weitere Gegner im Pool. Mit Paul Riedl aus Sachsen hatte Felix Felix im zweiten Kampf wenig Mühe und siegte Technisch überlegen. Oscar Ziegler aus Württemberg war da noch mal ein anderes Kaliber. Ziegler hatte Jannis Rebholz in Runde 2 einiges abverlangt und unterlag lediglich nach Punkten. Gegen Ziegler, der vor allem körperlich außerordentlich stark ist, würde es nicht leicht werden ins Finale zu kommen. In Runde 1 hatte Felix den Württemberger bereits lange in gefährlicher Lage bevor dieser sich mit großem Willen sich wieder befreien konnte. Auch Felix geriet kurz in Bedrängnis kam aber ebenfalls schnell wieder aus der misslichen Lage. Runde 1 ging mit 6 zu 3 an den Unterföhringer. Runde 2 hatte kaum begonnen, als Felix seinen Gegner abermals mit einer 4 Punkte Aktion in die gefährliche Lage brachte. Felix versuchte nun nicht mit Gewalt Ziegler zu schultern sondern hielt ihn einfach fast die komplett Runde in dieser Lage. Schlau gemacht und den Einzug ins Finale tatsächlich geschafft. Dort wartete ein alter Bekannter von der ersten B-Jugend Deutschen Meisterschaft, Ruben Kallfass. Kallfass, Deutscher Meister A-Jugend 42 kg 2019, ist körperlich äußerst stark und fast nicht zu schlagen. Kallfass genügten drei schnelle Angriffe an das linke Bein von Felix um den Kampf per Schultersieg in Runde 2 zu gewinnen. Der ältere Südbadener war am heutigen Tag dann doch noch eine Nummer zu groß.
Die hart erkämpfte Silbermedaille nahm Felix dann aus den Händen von Bundestrainer Marcel Ewald entgegen. Der Unterföhringer hat für einen A-Jugenddebütanten eine klasse Visitenkarte abgegeben. Danke auch an die Trainer Marcel Fornhoff (Landestrainer), Matthias Einsle (Westendorf) und Alp Senyigit (Nürnberg) für das engagierte und erfolgreiche Coaching.

Letzter Kampf des Jahres 2019Protokoll
von Frank Kirchhoff

Unsere Schülermannschaft wurde vom TSV Westendorf eingeladen einen Vergleichskampf der in Ihren Ligen ungeschlagenen Meister von Oberbayern und Schwaben zu bestreiten. Als Vorprogramm zum Bundesligaaufstiegskampf war für gute Stimmung in der Sparkassen-Arena gesorgt. Leider konnte der SC Isaria nicht in Bestbesetzung anreisen. Die Kaderathleten Laurin Huber, Felix Kirchhoff und Peter Chirikov konnten krankheits- bzw. verletzungsbedingt nicht antreten. So war bereits vor Beginn ziemlich klar, dass man die starken Allgäuer wohl nicht würde schlagen können. Zum Ende des Jahres ist den jungen Ringer/innen tatsächlich auch anzumerken, dass eine Regenerationsphase über die Weihnachtsferien dringend notwendig ist. Trotz einiger guter Leistungen ging das Duell der beiden besten südbayerischen Schülermannschaften mit 32 zu 16 Punkten klar an den TSV Westerndorf.
Gratulation nach Westendorf, die mit einer kontinuierlich guten Nachwuchsarbeit aufzeigen, wie man mit eigenen Leuten erfolgreich sein kann. In diesem Bereich sicher ein Vorbild, auch für unseren Verein.

Jahresabschlussfeier des SC Isaria 201920191213 215040
von Frank Kirchhoff - Fotos Frank Kirchhoff und Isabel Thiel 

Alle Jahre wieder bedeutet die Weihnachtsfeier des SC Isaria ein geselliges Highlight im Vereinskalender. Auch diesmal kamen am Freitag, den 13.12. viele Mitglieder zum Gasthof Soller nach Ismaning um das Ringerjahr stimmungsvoll ausklingen zu lassen. Vorstand Georg Daimer lies es sich natürlich nicht nehmen einen launigen Rückblick auf das fast schon vergangene Jahr vorzunehmen. Die Jungs und Mädels haben mit einem äußerst erfolgreichen Jahr viel Freude bereitet. Schorsch forderte die jungen Mitglieder dann auch gleich auf, sich durch eigene Familienplanung an der Gewinnung von Ringernachwuchs zu beteiligen. Erfreuliche Ansätze in diesem Bereich sind in diesem Jahr schon gezeigt worden. Aber auch die Jungs der Männermannschaft und die vielen ehrenamtlichen Helfer wurden mit viel Lob bedacht.
Die traditionelle Übergabe der Aufwandsentschädigungen an die Ringer der Männermannschaft wurde diesmal nicht im stillen Kämmerlein vollzogen, sondern der Vorstand hatte sich diesmal zu jedem einzelnen Ringer ein paar lobende Worte überlegt.
IMG 20191213 WA0009Diese Art der „Umschlagübergabe“ sollte, auch wenn sie ein wenig aufwendiger ist, beibehalten werden. Vielen Dank an Schorsch Daimer für die Mühe der Organisation der Feier und dafür, dass du Dir so viele Gedanken zu jedem einzelnen gemacht hast. Florian Görsch lies es sich nicht nehmen mit einigen netten Worten im Namen der Mannschaft denjenigen zu danken, die nicht so im Mittelpunkt stehen, den vielen Helfern die den Ringsport in Unterföhring erst möglich machen. Eine sehr nette Geste „Görschi“.
Weiter ging es mit einem lustigen Spiel, bei dem der Wert eines mit Geld gefüllten Glasbehälters geschätzt werden musste. Am nächsten dran war im Übrigen unser 2. Vorstand Andreas Huber, der sich lediglich um 56 Cent verschätzte und den Inhalt flux der Schülerkasse spendete. Ein absoluter Höhepunkt einer jeden Isaria Weihnachtsfeier war auch diesmal das Christbaumversteigern unter der bewährten Leitung von Auktionator Richard Döllel. Es ist jedes Jahr wieder ein großer Spaß wenn Richard seine Sprüche reist und den Mitgliedern „Schnäppchen“ in Form von Wurstwaren unseres Hoflieferanten Metzger Beck aus Ismaning und allerlei Weinen feilbietet. Manch einer der Ringer setzte seine Aufwandsentschädigung auch dieses Jahr wieder komplett in allerfeinste Fleischwaren um.
Bis 0.30 Uhr dauerte die Veranstaltung diesmal und alle hatten bei gutem Essen und Trinken, sowie guten Gesprächen viel Spaß.
Der SC Isaria wünscht allen Mitgliedern eine gesegnete Weihnacht und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Saisonfinale läuft wie erwartet20191207 173250
von Frank Kirchhoff - Fotos Frank Kirchhoff

Die letzten Kämpfe der Ringer-Saison liefen für den SC Isaria Unterföhring wie erwartet. Die Oberliga-Mannschaft der Männer gab am Samstag, den 07.12. beim Ligaprimus TSV Westendorf ihren Ausstand. Die Allgäuer fegten den SC Isaria erwartungsgemäß mit einem unerbittlichen 37 zu 0 Punktsieg aus der Halle. Die Bilanz der diesjährigen Saison sieht mit 0 zu 24 Punkten natürlich katastrophal aus. Aber trotzdem konnten bei vielen, gerade der jungen Ringer auch eine sehr gute Entwicklung festgestellt werden. Wir sind sicher, dass im nächsten Jahr 2 Ligen tiefer auch wieder Siege, vor allem in eigener Halle, errungen werden. Denjenigen Fans des SC Isaria, die trotz des ausbleibenden Erfolgs immer wieder den Weg in die Arena gefunden haben, möchten wir für die Unterstützung des Vereins danken.
Viel mehr Spaß konnte man in diesem Jahr mit unseren Schülern haben.20191207 182229 Der ESV München Ost, ein Verein der ebenfalls eine sehr gute Jugendarbeit macht, wurde von beiden Schülerteams klar in Schach gehalten. Die 2. Schülermannschaft siegte in Berg am Laim mit 51 zu 8 und die Schüler 1 gewann mit 36 zu 23 Punkten. Damit steht nicht nur fest, dass Unterföhring zum vierten Mal hintereinander das stärkste Schülerteam in Oberbayern stellt, sondern die 2. Schülermannschaft erreicht hinter dem SV Siegfried Hallbergmoos einen sehr guten 3. Rang.
Nächstes Jahr geht es dann Mitte Januar schon wieder los mit den Einzelmeisterschaften. Wie man sieht, beim Ringen wird es niemals langweilig.
Der SC Isaria Unterföhring wünscht allen Freunden des Vereins, allen Helfern und Aktiven eine besinnliche und ruhige Weihnachtszeit und einen guten Start ins neue Jahrzehnt.

   

Saison 2020  

Keine Termine
   

Unsere Premium Partner  

   

Isaria Videos  

   

Facebook  

   

Gästebuch  

Presseberichte
Servus Zusammen, ein Lob an die Schreiberlinge ! Es freut mich immer diese Berichte der ja nich...
Klasse
Unser Gästebuch droht zu verwaisen. Hier ein kurzes Statement zum gestrigen Abend. Auch wenn das Er...
Petronella
So eine Stimmung hatten wir lange nicht mehr in unserer Halle. Nichts für schwache Nerven (meine)Ei...
   
© SC Isaria Unterföhring e.V.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. mehr Informationen...