SC Isaria News

Ehrungen durch Gemeinde und BRV
von Frank Kirchhoff

Im Rahmen des 1. Heimkampfes gratulierte die Gemeinde Unterföhring mit dem 1. Bürgermeister Andreas Kemmelmeyer an der Spitze dem SC Isaria Unterföhring zum 90-jähringen Vereinsjubiläum. In seiner Rede dankte Vereinsmitglied Andreas Kemmelmeyer dem dreiköpfigen Vorstand Herbert Kreuzer, Andreas Huber und Georg Daimer für die hervorragende Arbeit in den letzten nicht einfachen Jahren. Nicht vergessen wurden natürlich auch die vielen ehrenamtlichen Helfer die im Hintergrund den Verein am Laufen halten, die Eltern der vielen jungen Sportler, ohne die sportlicher Erfolg nicht möglich ist und nicht zuletzt die erfolgreichen Athleten selbst. Besonders erwähnte Bürgermeister Kemmelmeyer hier Ellen Riester, Julian Gebhard und Andreas Walter, die den Namen Unterföhring durch nationale und auch internationale Erfolge in die Welt tragen. Höhepunkt dieser Erfolgsgeschichte war sicherlich der Europameistertitel und der 5. Platz bei den Weltmeisterschaften für Ellen Riesterer. Die sympathische junge Sportlerin und auch Julian Gebhard wurden im Anschluss noch unter stehenden Ovationen der knapp 300 Zuschauer durch den Bayerischen Ringerverband in Person von Vizepräsident - Sport Erich Stanglmaier, sowie durch den 1. Vorsitzenden des SC Isaria Unterföhring Herbert Kreuzer mit handgefertigten Torten vom Cafe Waldeck in Ismaning und einem großen Blumenstrauß geehrt.

2. Schüler SC Isaria Unterföhring – Siegfried Hallbergmoos 16 - 24
von Frank Kirchhoff

Die 2. Schülermannschaft empfing die starke Schülermannschaft des SV Siegfried Hallbergmoos. In 29kg waren die Gäste unbesetzt, so das Yannik Kauschmann die 4 Punkte zugesprochen bekam. Im Schwergewicht traf Jeffrey Kurth auf den starken Markus Bauer und lag zur Halbzeit schon mit 0 zu 8 zurück. Auch in der zweiten Hälfte fand Jeffrey keine Mittel gegen den körperlich überlegenen Gegner und verlor TÜ. Im Gewicht bis 31kg war Anna-Katharina Fürstenau gegen Nicklas Kriebel ebenfalls chancenlos und so lag der SC Isaria schon nach 3 Kämpfen 0 zu 12 im Rückstand. Das Gewicht bis 60 kg bot ein sehr einseitiges Gefecht, in dem Florin Teschner, Niklas Jung aus Hallbergmoos mit Kraft und Dynamik eindeutig beherrschte und 4 Punkte TÜ für die Mannschaft holte.

SC Isaria Unterföhring II lässt Westendorf III keine Chance
von Frank Kirchhoff

Mit 39 zu 12 Punkten besiegt der SC Isaria II den TSV Westendorf III und schickt sie damit weiterhin punktlos zurück ins Allgäu. Eine wieder einmal sehr ansprechende Leistung zeigte die 2. Männermannschaft. Viele schöne Kämpfe bewiesen dem Publikum in der Isaria Arena das auch in dieser Liga sehr ansprechender Sport gezeigt wird. Verstärkt durch Cheftrainer Fabio Aiello, der seine 2 Kämpfe gewann, wurden die Allgäuer regelrecht abgefieselt. Der SC Isaria steht jetzt nach 4 Kampftagen mit 8 zu 0 Punkten hinter dem TSV Trostberg auf Tabellenplatz 2. Die Art und Weise wie gewonnen wurde, lässt noch einiges für die Saison erwarten. Die Ergebnisse im einzelnen:

1. Mannschaft SC Isaria Unterföhring – ASV Neumarkt
von Frank Kirchhoff

Vor ca. 300 Zuschauern in der Isaria Arena kam es zur Begegnung mit dem starken ASV Neumarkt. Der erste Heimkampf der Saison sollte gewonnen werden und das trotz der Schulterverletzung vom Unterföhringer Urgestein Christian Axenbeck.

Im ersten Kampf bekam es Florin Teschner mit Leon Gerlach aus Neumarkt zu tun. Nach einer starken ersten Hälfte verließen ihn dann in Durchgang 2 die Kräfte und er musste sich mit einer Schulterniederlage abfinden. Eine große kämpferische Leistung nach verletzungsbedingtem Trainingsrückstand. Als nächstes musste sich Richard Mahn im Schwergewicht Christian Grasbruck stellen. Erst in der 2. Runde konnte Richard aus der Oberlage heraus punkten und 4 zu 0 in Führung gehen, welche er bis zum Gong verteidigte. Juan Pablo Gonzales Crespo im ungewohnten griechisch-römischen Stil ging sehr motiviert aber unvorsichtig ans Werk und unterlag in der ersten Runde auf Schulter. Im Gewicht bis 98 kg griechisch-römisch machte Marco Punzo mit Armin Prantl kurzen Prozess und gewann auf Schulter. Sigi Jonak wurde vom Publikum wie immer frenetisch angefeuert und zum Schultersieg im letzten Kampf vor der Pause getrieben. Eine tolle Leistung – das ist der Sigi Jonak wie man ihn kennt. Zur Halbzeit hieß es also 10 zu 8 für den SC Isaria.

   

Saison 2020  

Keine Termine
   

Unsere Premium Partner  

   

Isaria Videos  

   

Facebook  

   

Gästebuch  

Presseberichte
Servus Zusammen, ein Lob an die Schreiberlinge ! Es freut mich immer diese Berichte der ja nich...
Klasse
Unser Gästebuch droht zu verwaisen. Hier ein kurzes Statement zum gestrigen Abend. Auch wenn das Er...
Petronella
So eine Stimmung hatten wir lange nicht mehr in unserer Halle. Nichts für schwache Nerven (meine)Ei...
   
© SC Isaria Unterföhring e.V.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. mehr Informationen...