Herzlich willkommen beim SC Isaria Unterföhring

SC Isaria News

Andi Walter und Florin Teschner holen Gold und Silber Andi Walter Fabio Aiello Florin Teschner
von Andreas Walter und Frank Kirchhoff - Foto Fabio Aiello 

Zwei unsere Männer hatten ein ebenso hartes und zugleich erfolgreiches Wochenende wie unsere Schülermannschaft. Bei der Bayerischen Meisterschaft im Freistil in Hallbergmoos holte sich Andi Walter jun. nach 2018 seine zweite Männermeisterschaft. Zum ersten Mal trat Andi dabei in der Kategorie bis 86kg an. Nach 4 überlegenen Siegen traf er im Finale auf Thomas Kramer, der eigentlich ein griech. römisch Spezialist ist und sich am gleichen Tag hier auch den Titel bis 85kg holte. Durch die körperliche Überlegenheit und die passive Ringweise seines Gegners bekam Andi nicht viele Möglichkeiten seine technische Überlegenheit auszuspielen. Mit 3:1 setzte er sich schließlich ungefährdet durch und holte den Titel. Bis ins Finale kämpfte sich auch Florin Teschner in der Klasse bis 74kg. Dort musste er allerdings die Überlegenheit von Marcel Berger anerkennen. Die Vizemeisterschaft bis 74kg ist jedoch auch für ihn ein tolles Ergebnis im ersten Männer Jahr.

Im gr.röm. Stil war nur ein Unterföhringer am Start. Pavo Lucic belegte nach einem Sieg bis 77kg den 10. Platz.

Gratulation an alle Teilnehmer!

SC Isaria überrascht mit 4. Platz auf Deutscher Schüler-Mannschafts-MeisterschaftVierter SCI II
von Frank Kirchhoff - Fotos Frank Kirchhoff

Im saarländischen Heusweiler fanden am 3. und 4. Mai die Deutschen Meisterschaften der Schülermannschaften statt. Es waren 17 Vereine aus der ganzen Republik am Start. Der SC Isaria Unterföhring hatte sich als Bayerischer Mannschaftsmeister für die Veranstaltung qualifiziert. Der Erwartungsdruck seitens des Vereins war nicht sehr groß, so dass die Jungs unter Leitung der Trainer Andreas Walter und Stefan Hofstetter befreit aufringen konnten. Am Freitag hatten an der Waage alle Ringer Ihr Gewicht und trotz zwei Absagen konnte Unterföhring ein konkurrenzfähiges Team stellen. Bei der Auslosung der Pools hatte Trainer Hofstetter dann vermeintlich kein gutes Händchen. Das erste Team mit dem man es zu tun bekam war ausgerechnet Ligakonkurrent TSV Sankt Wolfang aus Bayern. Da fuhr man nun samt Anhang 450 km ins Saarland um gegen den Nachbarverein zu ringen. Sportlich gesehen konnte Unterföhring gegen diesen Gegner nicht viel gewinnen. Alles andere als ein Sieg wäre eine Enttäuschung gewesen. Trotz einer unerwarteten Auftaktniederlage gelang es Sankt Wolfgang mit 20 zu 17 Punkten in Schach zu halten. Es sollte also noch mindestens 2 Kämpfe für Unterföhring geben.

Der nächste Gegner war dann der ASV Urloffen. Der spätere Vizemeister war weniger überlegen als erwartet. Die Niederlage hielt sich mit 16 zu 24 in Grenzen und die Mannschaft wusste nun, dass sie auch mit den starken Teams mithalten kann. Die beiden nächsten Gegner SG Weilimdorf und ASV Hüttigweiler wurden mehr oder weniger klar besiegt. Ein weiterer Sieg und der SC Isaria wäre unter den besten sechs Mannschaften Deutschlands. Es ging gegen TV Esssen Dellwig. Der 18 zu 17 Sieg für Unterföhring wurde in allerletzter Sekunde klargemacht, was den Anhang aus NRW leider zu äußerst unsportlichen Reaktionen gegenüber Gegnern und Kampfrichtern herausforderte.Vierter SCI Die jungen Isaria Ringer ließen sich aber nicht beirren und konzentrierten sich voll auf den letzten Gegner der Hauptrunde. Gegen den SV Fellbach hatte der SC Isaria wieder das Glück des Tüchtigen. Im letzten Kampf gelang es eine TÜ-Niederlage zu verhindern. Somit gewann Unterföhring mit 18 zu 17 Punkten und zog sensationell ins Finale um Bronze gegen den SV Luftfahrt Berlin ein.

Die Mannschaft war nach 6 harten Kämpfen jetzt auch am Ende Ihrer Kräfte. Peter Chirikov, Ole Hansen und Felix Kirchhoff hatten Verletzungen an Arm- bzw. Schultergelenken und bissen trotzdem für den letzten Mannschaftskampf noch mal die Zähne zusammen. Hier zeigte sich jedoch, dass die Berliner noch eine Nummer zu groß für unsere Jungs waren. Lediglich Odysseas Isaakidis (KL) und Felix Kirchhoff (PS) holten Punkte für das Team und mit 7 zu 26 Punkten fiel die Niederlage doch recht klar aus. Platz 4 bedeutet jedoch für Unterföhring den größten Erfolg im Schüler-Mannschaftsringen seit 2006, wo ein 3. Platz errungen werden konnte. Die Trainer und der mitgereiste Anhang waren begeistert und es wurde vor der nächtlichen Heimfahrt aus dem Saarland in einer Pizzeria noch ein bisschen gefeiert.
Alle Ergebnisse unter Ringer-Ligendatenbank

Für den SC Isaria Unterföhring gingen folgende Ringer auf die Matte:
Dominic Thiel, Moritz Walter, Yannick Kauschmann, Yannik Sadoune, Yuvigi Etov, Felix Kirchhoff, Ole Hansen, Josef Eisenreich, Peter Chirikov, Samuel Heurung, Odysseas Isaakidis, David Hofstetter und Timon Seitz.

Felix Kirchhoff ist Deutscher VizemeisterSiegerehrung Felix
von Frank Kirchhoff - Foto Diana Kirchhoff

Der 14-jährige Unterföhringer Felix Kirchhoff hat bei den Deutschen Titelkämpfen der B-Jugend im freien Stil, die vom 26.04. - 28.04.2019 in Dortmund stattfanden, die Silbermedaille im Gewicht bis 41 kg gewonnen. Nach NRW begleitet wurde das kleine Isaria-Team von Trainerfuchs Andreas Walter, auf dessen hervorragendes Coaching ein ganz erheblicher Prozentsatz des Erfolges gingen. Felix konnte sich in seinem Pool gegen stärkste Konkurrenz durchsetzen. Erst im Finale am Sonntag unterlag er seinem ehemaligen Mannschaftskameraden Jan Madejczyk aus Thüringen nach Punkten. Nach anfänglicher Enttäuschung konnte Felix sich über diesen bisher größten Erfolg seiner noch sehr jungen Karriere freuen. In einem starken Starterfeld von 16 Ringern aus der ganzen Republik Zweiter zu werden ist aller Ehren wert. Mit Yuvigi Etov startete noch ein weiterer Ringer aus Unterföhring im Gewicht bis 35 kg. Er belegte bei seiner ersten Meisterschaft den 18. Platz.

Parallel fanden im hessischen Hösbach die Deutschen Meisterschaften im griechisch-römischen Stil statt. Hier wurden vom Bayerischen Ringerverband sogar 4 Ringer aus Unterföhring nominiert. Eine Medaille konnte zwar nicht errungen werden, war aber auch nicht realistisch. Für alle 4 Isaria-Ringer die von Griechisch-Trainer Stefan Hofstetter begleitet und gecoacht wurden waren es die ersten Titelkämpfe. Erfolgreichster Teilnehmer aus Unterföhringer Sicht war Ole Hansen mit einem hervorragenden 6. Platz bis 44 kg. Nächstes Jahr hat Ole noch mal die Möglichkeit bei der B-Jugend zu starten und sich weiter zu verbessern. Rang 9 für Peter Chirikov bei 2 Siegen und 2 Niederlagen ist ebenfalls ein sehr erfreuliches Ergebnis. David Hofstetter erreichte den 10. Platz und der nachnominierte Anton Marthen musste sich mit einem 11. Platz zufrieden geben.


Die Silbermedaille von Felix Kirchhoff und die Anzahl von 6 Startern bei der B-Jugend ist ein erstes Ausrufezeichen, welches zeigt, welchen Stellenwert die Jugendarbeit in Unterföhring hat.

40. Andi-Walter Turnier in UnterföhringTorte 1
von Frank Kirchhoff - Fotos Frank KIrchhoff

Am Ostersamstag fand in der neu sanierten Sporthalle an der Jahnstraße das 40. Andi-Walter Turnier des SC Isaria Unterföhring statt. Mit 217 Teilnehmern aus 6 Ländern war das Teilnehmerfeld in diesem Jahr überschaubarer als eigentlich erwartet. Die 2 Jahre in denen das „AWT“ wegen der Sanierung des Sportzentrums nur im kleineren Rahmen stattfinden konnte, haben den Bekanntheitsgrad der Veranstaltung scheinbar doch stärker beschädigt als gehofft. Nach seiner Eröffnungsrede überreichte Bürgermeister Andreas Kemmelmeyer im Namen der Gemeinde Unterföhring eine aufwändig gestaltete Jubiläumstorte. Für den Gewinn der Bayerischen Mannschaftsmeisterschaft erhielt die Schülermannschaft des SCI aus der Hand von Bezirksfinanzreferent Ewald Greif Ihre Medaillen sowie einen Reisekostenzuschuss von 250.- Euro für die Fahrt zur DMM nach Heusweiler.
Das Turnier verlief dann für die Isaria-Ringer wieder sehr erfolgreich. Mit 37 Teilnehmern konnte die Mannschaftswertung klar vor MZK Banovce nad Bebravou und der KG Baienfurt gewonnen werden. Besonders erfreulich war die große Anzahl von Teilnehmern aus den östlichen Nachbarländern. Ringer aus Polen, Tschechien, der Slovakei und aus Ungarn fanden den Weg nach Unterföhring. Wir würden uns freuen, diese Vereine auch im nächsten Jahr wieder bei uns begrüßen zu können. Bei den Mannschaften aus Bayern und Baden-Württemberg werden wir die Werbetrommel rühren um perspektivisch wieder bis zu 400 junge Sportler in das Sportzentrum nach Unterföhring zu locken. Die einzelnen Ergebnisse entnehmen Sie bitte der Homepage des Bayerischen Ringerverbands.

   

Saison 2019  

Samstag Oktober 19;
, 17:15 -
Schüler I & II Heimkampf vs München-Ost
Samstag Oktober 19;
, 19:30 -
Männer I Heimkampf vs. Westendorf
Samstag Oktober 26;
, 19:30 -
Männer I Heimkampf vs. Anger
Sonntag November 3;
, 08:30 -
Schüler I & II in Freising - Waage
   

Unsere Premium Partner  

   

Isaria Videos  

   

Facebook  

   

Gästebuch  

Petronella
So eine Stimmung hatten wir lange nicht mehr in unserer Halle. Nichts für schwache Nerven (meine)Ei...
Frau
Möchten uns hiermit nochmal herzlich bedanken für die wunderbaren Schmankerl....Ruth,Katrin u. Pe...
Testeintrag
neue Mailadresse ab 20.06. - siehe unter Kontakt
   
© SC Isaria Unterföhring e.V.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. mehr Informationen...