Herzlich willkommen beim SC Isaria Unterföhring

SC Isaria News

SC Isaria Unterföhring unterliegt SC Anger klar
von Frank Kirchhoff

Schon bei der Anreise war Cheftrainer Fabio Aiello klar, dass es beim Kampf gegen den Aufstiegsfavoriten und souveränen Tabellenführer der Oberliga Süd nichts zu holen geben würde. Einige Top-Ringer standen an diesem Wochenende leider nicht zur Verfügung und so musste improvisiert werden. Das ging sogar so weit, das Trainer Aiello sich wieder selbst das Trikot überstreifen musste und sich gegen den starken Benedikt Argstatter nach 2 Minuten geschlagen geben musste. Mit den Youngstern Jeffrey Kurth, Bernhard Fürstenau und Franz Leitner wurden 3 Ringer eingesetzt die sonst eigentlich nur bei der 2. Mannschaft auflaufen. Das Gewicht 86 kg griechisch konnte Unterföhring nicht besetzen. Die einzigen Siege für die Isarianer holten Abdul Ibrahimi und Amlet Mamatzanian. Das Endergebnis lautete dann erwartet klar 26 zu 8. Der SC Isaria wird sich in den nächsten Kämpfen sicher wieder mit wesentlich stärkeren Aufstellungen präsentieren und die nötigen Punkte holen, um sicher in der Liga verbleiben zu können. Nächstes Wochenende geht es wieder zu einem Auswärtskampf nach Untergriesbach. Dort wird es wieder sehr schwer werden Punkte zu entführen.
Wesentlich stärker präsentierte sich die 1. Schülermannschaft beim TV Feldkirchen. 8 klaren Siegen standen lediglich zwei Niederlagen gegenüber. 30 zu 7 hieß es am Ende für Unterföhring. Mit diesem Ergebnis schlossen die Isaria-Ringer wieder zu Tabellenführer Hallbergmoos auf. Mit einem Auswärtssieg in Freising kann am nächsten Samstag ein großer Schritt in Richtung der angestrebten Titelverteidigung gemacht werden.

Schüler I in Hallbergmoos – Der Rückkampf ging in die Hose
von Frank Kirchhoff

Nach der beeindruckenden Leistung am letzten Samstag in eigener Halle war sicherlich allen Isaria-Anhängern und natürlich den Trainern klar, dass es diesmal in Hallbergmoos durchaus knapper zugehen wird. Dass es aber eine äußerst enttäuschende Niederlage werden würde, damit hat wohl kaum einer gerechnet.

29 kg griechisch: Einmal mehr eine sehr gute Leistung brachte die leicht angeschlagene Klara Winkler, die mit ihrem Gegner kurzen Prozess machte und einen klaren Schultersieg landete.
Im Schwergewicht rang Sahel Rashidy, der letzte Woche gegen seinen gleichwertigen Gegner Selim Yavuz noch als Sieger von der Matte gegangen war. Diesmal wurde er allerdings kalt erwischt und fand sich auf den Schultern wieder. Kategorie: Kann passieren.
Im Gewicht bis 31 kg ist Dominic Thiel in diesem Jahr wieder eine Bank. Dominic beherrschte den Kampf nach Belieben und gewann nach eineinhalb Minuten auf Schulter.

Noch lagen wir also ergebnismäßig im Plan. Die Stimmung bei den Unterföhringer Fans sank allerdings nach dem Auftritt von David Hofstetter im Gewicht bis 55 kg griechisch merklich. David, der letztes Wochenende noch klar gewonnen hatte, fand diesmal gegen den gut eingestellten Maxi Gaiser kein Mittel. Dreimal flog er zum Ärger seines Vaters und Trainers Stefan Hofstetter per Kopfzug. Beim letzten Mal konnte er sich nicht mehr aus dem Griff des Gegners befreien und lies sich schultern. Noch schlimmer kam es dann im Gewicht bis 34 kg, wo eigentlich keiner am Sieg von Yannick Kauschmann Zweifel hatte. Doch Yannick präsentierte sich völlig von der Rolle und verzweifelte an Daniel Meyer. Mit seinen körperlichen Stärken allein war es diesmal nicht getan und er unterlag verdient mit 6 zu 10 Punkten. Ein Weckruf für den jungen Ringer, dass Körperkraft allein auf Dauer nicht ausreicht. Nun Stand es nach 5 Kämpfen also 10 zu 8 für Hallbergmoos und die Top-Ringer auf Seiten der Hallberger sollten ja erst noch kommen. Als nächster versuchte Richard Buch bis 55 kg Freistil sein Glück gegen David Matcovschi. Nach starkem Beginn zeigte sich dann, dass der Hallberger mit einer einzigen Aktion so einen Kampf entscheiden kann und Richard musste sich auf Schulter geschlagen geben. Das war so zu erwarten. In 38 kg startete diesmal Ludwig Lechner statt Felix Kirchhoff. Dass dies eine gute Entscheidung war zeigte sich ziemlich schnell. Ludwig beherrschte seinen Gegner Samuel Münzer nach Belieben und gewann nach nicht mal einer Minute auf Schulter. Eine sehr beeindruckende Vorstellung des Youngsters. Auch im nächsten Kampf gingen 4 Punkte an den SC Isaria. Odysseas Isaakidis lies dem erfahrenen Levi Ketterer keine Chance und holte den erwarteten Schultersieg.

Erfolgreicher 2. Heimkampftag in UnterföhringFritzi
von Frank Kirchhoff - Fotos Andreas Huber / Andy Schweiger

Ein weiteres Mal gab es am Samstag, den 29.09. hochklassigen Ringkampfsport in der Isaria Arena zu sehen. Mit dem TSV Berchtesgaden kam ein stark einzuschätzendes Team nach Unterföhring. Obwohl der SC Isaria diesmal lediglich mit 9 Ringern antreten konnte, war der Kampfabend bereits vor dem letzten Fight entschieden. Mit 15 zu 8 wurde der Gegner zurück ins Berchtesgadener Land geschickt. Ein besonders hitziges Aufeinandertreffen lieferten sich Florian Görsch und Marius Mackamul. Florian Görsch machte hier noch einmal klar warum er bei den Isaria-Anhängern so beliebt ist. Immer hoch motiviert und mit Haken und Ösen kämpfend entnervte er seinen Gegner und siegte mit 7 zu 2 Punkten. Leider war dies sein letzter Auftritt als aktiver Ringer. Es verschlägt ihn beruflich ins Ausland. Der SC Isaria bedankt sich bei Florian Görsch für die vielen erfolgreichen Jahre und wünscht ihm für die Zukunft alles Gute. Wir sind uns sicher Florian noch zu dem ein oder anderen Anlass in Unterföhring begrüßen zu können.
Durch den zweiten doppelten Punktgewinn in Folge steht Unterföhring nun auf dem 3. Platz der Oberliga-Tabelle.

Ellen Riester holt Silber bei Junioren WM
von Frank Kirchhoff

Ein weiterer ganz starker Auftritt von Ellen Riesterer wurde mit der Silbermedaille bei der Junioren WM in der Slovakei belohnt. Bis ins Halbfinale im Gewicht bis 50kg marschierte sie völlig mühelos. Dort traf sie auf eine Kasachin, die sie nach Punkten besiegte. Im Finale wartete dann eine momentan noch unlösbare Aufgabe auf Ellen. Die japanische Weltmeisterin der Frauen Yui Susaki war eine Nummer zu groß. Ein toller Erfolg für die junge Freiburgerin, über den sich der SC Isaria Unterföhring natürlich mitfreuen kann, da Ellen viele Jahre für uns gerungen hat. Ein weiteres mal - Herzlichen Glückwunsch Ellen.

   

Unsere Premium Partner  

   

Isaria Videos  

   

Facebook  

   

Gästebuch  

Petronella
So eine Stimmung hatten wir lange nicht mehr in unserer Halle. Nichts für schwache Nerven (meine)Ei...
Frau
Möchten uns hiermit nochmal herzlich bedanken für die wunderbaren Schmankerl....Ruth,Katrin u. Pe...
Testeintrag
neue Mailadresse ab 20.06. - siehe unter Kontakt
   
© SC Isaria Unterföhring e.V.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. mehr Informationen...