SC Isaria News

Sepp TremmelDie Ringer des SC Isaria Unterföhring trauern um ihr Ehrenmitglied und Gründungsmitglied Sepp Tremmel. Er ist am 15. Januar friedlich von uns gegangen. Sepp war einer der Wiedergründungsmitglieder, er kam als junger Bursch 1950 zum Verein und erweckte den SC Isaria zusammen mit einigen anderen Ringern, nach dem Krieg wieder zum Leben.

Fast Drei Jahrzehnte war Sepp Mitglied der Männermannschaft. Als er Ende der Siebziger Jahre mit dem aktiven Ringen aufhörte, übernahm er Verantwortung und war einige Jahre 2. Vorstand.

Geselligkeit war Sepp wichtig. Er und seine Frau Gunda, fehlten fast bei keiner Vereinsveranstaltung. Ob es Vereinsfeste, Vereinsausflüge oder Aufenthalt auf der Grundalm waren. Legendär war die Hausschlachtung auf der Alm.

Ringen, das war Sepp  auch bis vor kurzem noch wichtig. In der Saison 2018 besuchte er uns mit seinem Sohn Wolfgang noch bei 2 Mannschaftskämpfen.

Als äußeres Zeichen unseres Dankes, haben wir am Grab als letzten Gruß einen Kranz in unseren Vereinsfarben niedergelegt. Einige Mitglieder des Vereins mit denen Sepp in der Mannschaft gerungen hat, begleiteten ihn auf seinem letzten Weg. Danke für alles – ruhe in Frieden

5. Platz für Andi Walter bei Turnier in NizzaAndi Walter
von Andreas Walter und Frank Kirchhoff - Foto Andi Walter

Andi Walter vom SC Isaria Unterföhring startete heute mit der Deutschen Nationalmannschaft beim Weltcupturnier im französischen Nizza. In der Gewichtsklasse bis 79kg bekam er es gleich im ersten Kampf mit dem Französischen Meister bis 86kg Alekma zu tun. Andi fand super in den Kampf und ging mit Beinangriffen und Beinschraube gleich 4:0 in Führung. Nachdem der Franzose auf 4:4 ausglich ging Andi erneut mit 7:4 in Führung. Leider verletzte er sich im Anschluss wieder am Außenband, wodurch er im weiteren Kampfverlauf behindert war und den Ausgleich zum 7:7 hinnehmen musste. Kurz vor Ende der Kampfzeit machte der Franzose durch Rausschieben aus der Wettkampffläche noch den entscheidenden Punkt und siegte 8:7.
Im 2. Kampf stand Andi dann der spätere Turniersieger Nazhmudinov gegenüber. Der gebürtige Russe, der mittlerweile für Rumänien startet war bereits Kadetten Europameister für Russland und 2018 3. U23 Europameister. Trotz heftiger Gegenwehr konnte Andi eine 1:6 Niederlage nicht verhindern und landete auf dem 5. Platz. Danke an den SC Isaria und den BRV, die die Teilnahme je zur Hälfte ermöglichten.

Oberbayerische Meisterschaften in PenzbergIMG 20200111 WA0026
von Herbert Kreuzer und Frank Kirchhoff - Foto Cathi Kauschmann 

Als erstes Ereignis im noch jungen Jahr steht Anfang Januar immer die Oberbayerische Meisterschaft im Freistil auf dem Kalender. Mit 29 Teilnehmern stellte der SC Isaria Unterföhring diesmal hinter dem AC Penzberg nur das zweitgrößte Kontingent der Bezirksvereine. Das lag vor allem daran, dass lediglich ein Teilnehmer aus dem Männerbereich in Penzberg auf die Matte ging.
Die Medaillenausbeute der Unterföhringer konnte sich allerdings mit 12 x Gold, 6 x Silber und 5 x Bronze wieder sehen lassen. Den Meistertitel holten sich:
Dominic Thiel, Ole Hansen, Sahelzinah Rashidy, Klara Winkler (2x), Yannick Kauschmann, Dennis Shevko, Tobias Kohler, Georg Iline, Leon Schmid, Annette Linhart und Julian Gebhard.
Silber gewannen: Anton Marthen, Odysseas Isaakidis, Samuel Heurung, Eric Schramm, Carolin Schramm und Kilian Zubor
Bronze ging an: Lorenz Marthen, Tamino Lischewski, Pavlos Gkampaeridis, Mia Szilas und Carolin Schramm
Knapp am Podest vorbei schrammten in einem perfekt durchgeführten Turnier mit dem 4. Platz Josef Eisenreich, Morten Höfs, Philippe Sadoune, Beslan Khutsarov, Sofie Lechner und Anna-Katharina Fürstenau.
Mit den gezeigten Leistungen der Mädchen und Jungs war das Trainerteam durchwegs zufrieden.
Neben dem erfolgreichen Abschneiden bei den Meisterschaften erfolgte zudem die Ehrung für das Abschneiden in der Bezirksliga Oberbayern. Hier erkämpfte sich die 1. Schülermannschaft den Titel, die 2. Schülermannschaft wurde ausgezeichneter Dritter. Auch hier wurden die Teilnehmer mit einer Medaille belohnt. Der Verein kann auf eine hervorragende Saison im Jugendbereich zurückblicken und positiv in die Zukunft blicken. Im Jahr 2020 werden beide Schülermannschaften nahezu in der gleichen Besetzung antreten können und starke Teams stellen. Herausgehoben muss an dieser Stelle einmal werden, dass die Schülertrainer momentan mit angebotenen Zusatztrainingseinheiten und Krafttraining einen „sensationellen“ Aufwand betreiben. Hierfür ein herzliches Dankeschön.
Die Titelkämpfe im griechisch-römischen Stil finden am Samstag, den 25.01.2020 in Feldkirchen-Westerham statt. Auch hier wollen wir wieder ein starkes Team stellen.

Felix Kirchhoff zeigt starke Leistung auf DRB-Sichtungsturnier20200111 155018
von Frank Kirchhoff - Fotos Frank Kirchhoff

Die Einladung zum alljährlichen DRB-Sichtungsturnier kam für Felix überraschend. Im ersten Jahr der A-Jugend ist es doch sehr schwer national in den vorderen Bereichen zu ringen. Die eigene Erwartungshaltung war angesichts der starken Konkurrenz eher gering. Der erste Gegner hieß dann auch noch zu allem Überfluss Jannis Rebholz. Jannis dominierte seine Konkurrenten in den letzten Jahren nach Belieben und war bereits in der B-Jugend zweimal Deutscher Meister und als technisch bester Ringer ausgezeichnet. Bereits zweimal durfte Felix sich mit dem „Dominator“ messen und unterlag beide Male klar nach Punkten. Er hatte also auf dem Papier keine Chance, war aber bereit diese zu nutzen. Rebholz begann den Kampf dann auch in bekannter Manier und führte Mitte der 2. Runde mit 7 zu 0 Punkten. Bis Felix dann mit einem schnell gesetzten Kopfzug den völlig verdutzen Rebholz auf die Mattendecke zwang. Solche Situationen ist der junge Spitzenringer aus Radolfzell nicht gewöhnt und nach kurzer Gegenwehr hatte Felix die Sensation geschafft. Schultersieg gegen Jannis Rebholz. 20200111 180950Allein dafür hatte sich die Anreise schon gelohnt. Jetzt hieß es aber die Motivation hochhalten und nicht mit dem Erreichten zufrieden zu sein. Es warteten noch zwei weitere Gegner im Pool. Mit Paul Riedl aus Sachsen hatte Felix Felix im zweiten Kampf wenig Mühe und siegte Technisch überlegen. Oscar Ziegler aus Württemberg war da noch mal ein anderes Kaliber. Ziegler hatte Jannis Rebholz in Runde 2 einiges abverlangt und unterlag lediglich nach Punkten. Gegen Ziegler, der vor allem körperlich außerordentlich stark ist, würde es nicht leicht werden ins Finale zu kommen. In Runde 1 hatte Felix den Württemberger bereits lange in gefährlicher Lage bevor dieser sich mit großem Willen sich wieder befreien konnte. Auch Felix geriet kurz in Bedrängnis kam aber ebenfalls schnell wieder aus der misslichen Lage. Runde 1 ging mit 6 zu 3 an den Unterföhringer. Runde 2 hatte kaum begonnen, als Felix seinen Gegner abermals mit einer 4 Punkte Aktion in die gefährliche Lage brachte. Felix versuchte nun nicht mit Gewalt Ziegler zu schultern sondern hielt ihn einfach fast die komplett Runde in dieser Lage. Schlau gemacht und den Einzug ins Finale tatsächlich geschafft. Dort wartete ein alter Bekannter von der ersten B-Jugend Deutschen Meisterschaft, Ruben Kallfass. Kallfass, Deutscher Meister A-Jugend 42 kg 2019, ist körperlich äußerst stark und fast nicht zu schlagen. Kallfass genügten drei schnelle Angriffe an das linke Bein von Felix um den Kampf per Schultersieg in Runde 2 zu gewinnen. Der ältere Südbadener war am heutigen Tag dann doch noch eine Nummer zu groß.
Die hart erkämpfte Silbermedaille nahm Felix dann aus den Händen von Bundestrainer Marcel Ewald entgegen. Der Unterföhringer hat für einen A-Jugenddebütanten eine klasse Visitenkarte abgegeben. Danke auch an die Trainer Marcel Fornhoff (Landestrainer), Matthias Einsle (Westendorf) und Alp Senyigit (Nürnberg) für das engagierte und erfolgreiche Coaching.

   

Saison 2020  

Keine Termine
   

Unsere Premium Partner  

   

Isaria Videos  

   

Facebook  

   

Gästebuch  

Presseberichte
Servus Zusammen, ein Lob an die Schreiberlinge ! Es freut mich immer diese Berichte der ja nich...
Klasse
Unser Gästebuch droht zu verwaisen. Hier ein kurzes Statement zum gestrigen Abend. Auch wenn das Er...
Petronella
So eine Stimmung hatten wir lange nicht mehr in unserer Halle. Nichts für schwache Nerven (meine)Ei...
   
© SC Isaria Unterföhring e.V.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. mehr Informationen...