Männer-Team weiterhin ungeschlagenIMG 20211106 WA0011
von Sascha Lischewski - Foto von Simone Lischewski

Bei den Auswärtskämpfen am 6. November gegen den ESV München Ost siegte die Männermannschaft souverän.

Erster gegen Tabellenschlusslicht: Klare Sache, war die Prognose vor dem Kampf unseres Männer-Teams gegen den ESV München Ost. Ein Derby ist etwas Besonderes und kein Gegner darf unterschätzt werden. Gut auf- und eingestellt präsentierte sich unsere Männermannschaft gegen die Gastgeber aus dem Münchner Osten. Lediglich die Gewichtsklasse bis 57 kg blieb unbesetzt. Das waren auch schon die einzigen Punkte für unsere Gegner. Alle anderen Kämpfe gewannen die Männer um Fabio Aiello klar und deutlich. Schultersiege erzielten Felix Kirchhoff (bis 61 kg) und Florian Görsch (bis 98 kg) im freien Stil. Simon Ketterer schulterte seinen Gegner im griechisch-römischen Stil in der Gewichtsklasse bis 66 kg. Im Schwergewicht (bis 130 kg) siegte Csaba Ubornyak in beiden Stilarten technisch überlegen. Ebenfalls vor Ablauf der maximalen Kampfzeit siegten Florin Ciobanu (bis 75 kg, Freistil), Simon Ketterer (bis 66 kg, Freistil), Florian Görsch (bis 98 kg, griechisch-römisch) und Felix Kirchhoff (bis 61 kg, griechisch-römisch). Die vollen sechs Minuten benötigten Odysseas Isaakidis (bis 86 kg, Freistil) und Leonidas Tzampisvili (86 kg kg, griechisch-römisch). Beide siegten deutlich nach Punkten. Im letzten Kampf des Abends, in der Gewichtsklasse bis 75 kg, siegte Pavo Lucic bereits nach 22 Sekunden. Sein Gegner erlitt einen starken Krampf im Oberschenkel und musste aufgeben. So endete der Aufwärtskampf mit 45 zu 8 für unsere Männermannschaft, die als ungeschlagener Tabellenführer die Heimreise antreten konnte.

Ob der nächste Auswärtskampf, am 20. November in Traunstein, stattfindet, hängt sehr stark von der Entwicklung der Corona-Neuinfektionen bzw. Krankenhausbelegung ab.Wir hoffen auf die Weiterführung der Saison, da nur noch drei Kämpfe ausstehen.

Erhebliche urlaubs- und krankheitsbedingte Ausfälle hatten unsere beiden Schülermannschaften zu verkraften. Trotz eines klaren 42 zu 13 blieben die Punkte beim ESV München Ost. In der zweiten Nachwuchsmannschaft starteten fünf Ringer*innen, die auch anschließend für die Erste starteten. Nach den Regeln des Bayerischen Ringerverbands gingen deshalb die Punkte an den ESV München Ost. Mit dem bereinigten Ergebnis von 28 zu 36 verloren unsere Jungs und Mädels. Sie bewiesen aber erneut, dass großes Potenzial in ihnen steckt.

Noch unglücklicher endete für die erste Schülermannschaft der Wettbewerb. In der Endabrechnung unterlagen sie denkbar knapp mit 31 zu 32 gegen die Nachwuchsringer des ESV München Ost. Insbesondere das Fehlen einiger Kämpfer in den mittleren und hohen Gewichtsklassen waren der Grund für die Niederlage.

Auch bei den Schülermannschaften hoffen wir auf die Fortsetzung der Saison, denn alle Jungs und Mädels sind hochmotiviert und wollen ihr Können unter Beweis stellen.

   

Saison 2020  

Keine Termine
   

Unsere Premium Partner  

   

Isaria Videos  

   

Facebook  

   

Gästebuch  

REWE Vereinsscheine
Bis 20.12.2020 gibt es bei Rewe wieder scheinefürvereine ab einem Einkaufswert von 15 €. Ich habe...
Presseberichte
Servus Zusammen, ein Lob an die Schreiberlinge ! Es freut mich immer diese Berichte der ja nich...
Klasse
Unser Gästebuch droht zu verwaisen. Hier ein kurzes Statement zum gestrigen Abend. Auch wenn das Er...
   
© SC Isaria Unterföhring e.V.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. mehr Informationen...