Letzter Heimkampf in der Oberliga Süd20191130 193444
von Frank Kirchhoff - Foto Frank Kirchhoff und Andreas Huber

Bei freiem Eintritt haben immerhin knapp 200 Zuschauer den Weg in die Isaria Arena gefunden. Zu Gast war der Tabellennachbar vom TSV Berchtesgaden. Die Stimmung war gut es wurde sehenswerter Ringsport geboten.

57 kg griechisch:
Youngster Laurin Huber war gegen Daniel Petersen noch gar nicht richtig auf der Matte, da war er dies dann doch tatsächlich mit dem ganzen Körper. Durch eine Unaufmerksamkeit gelang Petersen ein sauberer Kopfzug. Insider wissen, dass dies Familie Petersens Spezialität ist und der Kampf war nach knapp 40 Sekunden zu Ende.
130 kg Freistil:
Sandro Punzo brachte 16 kg weniger als sein Gegner Peter Fodor auf die Matte. Fodor wusste diesen Vorteil geschickt zu nutzen. Erst in Runde 2 ließ die Luft beim Ungarn etwas nach und Sandro konnte Punkten. Das Endergebnis von 2 zu 8 für blau konnte sich aus Sandros Sicht durchaus sehen lassen.
SCI Berchtesgaden 30 11 201920261 kg Freistil:
Abdul Basir Ibrahimi, der in dieser Saison bislang die besten Ergebnisse für Unterföhring holen konnte, beherrschte seinen Gegner Tobias Küpper von Beginn an und holte Runde 1 mit 10 zu 0 Punkten. Auch Runde 2 verlief ähnlich und „Fritzi“ gewann seinen Heimkampf technisch überlegen.
98 kg griechisch:
Florian Görsch hatte es hier mit dem starken Tamas Fodor zu tun. Der Ungar ist schon rein körperlich eine beeindruckende Erscheinung. Doch auch das grimmige „Gschau“ schien „Görschi“ zu ignorieren. Fodor fand in Runde 1 kein wirklich treffendes Mittel und ging lediglich mit 1 zu 0 in Führung. Nach der Pause hielt „Görschi“ weiter dagegen, musste aber die ein oder andere 2´er Wertung zulassen. Stark verteidigt, aber es reichte nicht für eigene Punkte. Endstand 0 zu 9 für Fodor.
66 kg griechisch:
Vincent Kurth traf auf Sebastian Hillebrand. Bei Vincent weiß man ja bekanntlich, dass man nichts weiß. An guten Tagen kann er fast jeden schlagen. An schlechten eben nicht. Die erste Runde ging mit 2 zu 4 an den Berchtesgadener. In Runde zwei ging Vincent dann mit einem schönen „Schlüpfer“ sogar in Führung, die er kurz darauf aber wieder verlor. 5 zu 6 eine äußerst knappe Niederlage.
Pausenstand 4 zu 10 aus Unterföhringer Sicht.


86 kg Freistil:
Im ersten Kampf nach der Pause trat ein weiterer Jungspund des SC Isaria Dimitios Samanidis, gegen Andreas Pfnür an. Dimitrios bringt viele Voraussetzungen für einen guten Ringer mit. Allein ihm fehlt noch ein bisschen Erfahrung. Ansonsten hätte er schon den ein oder anderen Kampf gewonnen. Im ungeliebten freien Stil war Dimitrios gleich im Angriffsmodus und brachte seinen Gegner ein ums andere Mal in Verlegenheit. Runde 1 ging mit 8 zu 2 an den Isarianer. Jetzt nur nicht zu viel Risiko mochte man ihm zurufen. Tatsächlich machte Dimitrios seine Sache ausgesprochen gut und rang in Runde 2 ausgesprochen souverän und schaukelte das Ding mit 12 zu 5 nach Hause. Seine beste Saisonleistung.
71 kg Freistil:
Gleich richtig zu Sache ging es zwischen Jeffrey Kurth und Lukas Laue. Leider rang nur Laue und gewann nach etwas über einer Minute technisch überlegen.
SCI Berchtesgaden 30 11 201920580 kg griechisch:
Der Kampf zwischen Amlet Mamatzanian und Marius Mackamul sollte dann doch etwas länger dauern. Sehr ausgeglichen verlief Runde 1. Keinem Ringer gelang es anfangs entscheidende Akzente zu setzen. Blau musste einmal in die Bodenlage, die Amlet zu einer schönen 4er Wertung nutzen konnte. 4 zu 0 Pausenführung. Noch ein schöner Wurf am Mattenrand brachte dem Unterföhringer dann weitere 4 Punkte und Mackamul schien den Spaß an diesem Kampf verloren zu haben. Mit erhöhter Aggressivität wollte er Amlet aus dem Konzept bringen, was diesen allerdings völlig kalt lies. Technisch überlegen und völlig verdient gewann er 16 zu 1. Amlet ist mittlerweile ein absoluter Leistungsträger des SC Isaria geworden.
75 kg griechisch:
Im vorletzten Kampf des Abends standen sich Pavo Lucic und Alexander Petersen gegenüber. Wenig Aktion und einmal rausschieben durch den Berchtesgadener war alles was Runde 1 zu bieten hatte. Zur Pause also nichts entschieden. Pavo musste punkten, sollte der Kampfabend nicht schon vorzeitig zu Gunsten der Gäste entschieden sein. Genau das passierte aber nicht. Nach einem Petersen´schen Kopfzug verbrachte Pavo beim Stand von 1 zu 5 fast eineinhalb Minuten in der gefährlichen Lage und unterlag mit genau diesem Ergebnis. Berchtesgaden lag also vor dem bedeutungslos gewordenen Finale uneinholbar mit 16 zu 10 Punkten in Front.
75 kg Freistil
Der junge Leonidas Tzampisvilli musste stilartfremd gegen Michael Brandner auf die Matte. Für Freistilexperten war der Kampf ein Graus. Es schien als wolle Leonidas seinen Trainer Fabio Aiello davon überzeugen, ihn nie wieder im Freistil auf die Matte zu jagen. Sein Gegner, nur wenig besser, machte 4 Punkte zur Pausenführung. Das Publikum war froh als der Kampf zu Ende war und der SC Isaria freut sich darauf, Leonidas noch stärker als dieses Jahr im griechisch-römischen Stil zu sehen. Endstand 7 zu 0 für blau. Die Punkte aber wurden wegen Übergewicht dem SC Isaria zugesprochen.
Mit 14 zu 16 Punkten fuhr der SC Isaria Unterföhring sein bestes Saisonergebnis ein. Zu einem Sieg reichte es in dieser Saison dann aber nicht. Das wird sich auch im letzten Saisonkampf gegen Ligaprimus TSV Westendorf am nächsten Wochenende nicht ändern.
Auf ein Neues im nächsten Jahr in der Landesliga und das dann wieder in brandneuen Trainingsanzügen. Obwohl, heute sahen die Jungs richtig gut aus.

   

Saison 2019  

   

Unsere Premium Partner  

   

Isaria Videos  

   

Facebook  

   

Gästebuch  

Presseberichte
Servus Zusammen, ein Lob an die Schreiberlinge ! Es freut mich immer diese Berichte der ja nich...
Klasse
Unser Gästebuch droht zu verwaisen. Hier ein kurzes Statement zum gestrigen Abend. Auch wenn das Er...
Petronella
So eine Stimmung hatten wir lange nicht mehr in unserer Halle. Nichts für schwache Nerven (meine)Ei...
   
© SC Isaria Unterföhring e.V.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. mehr Informationen...