SC Isaria überrascht mit 4. Platz auf Deutscher Schüler-Mannschafts-MeisterschaftVierter SCI II
von Frank Kirchhoff - Fotos Frank Kirchhoff

Im saarländischen Heusweiler fanden am 3. und 4. Mai die Deutschen Meisterschaften der Schülermannschaften statt. Es waren 17 Vereine aus der ganzen Republik am Start. Der SC Isaria Unterföhring hatte sich als Bayerischer Mannschaftsmeister für die Veranstaltung qualifiziert. Der Erwartungsdruck seitens des Vereins war nicht sehr groß, so dass die Jungs unter Leitung der Trainer Andreas Walter und Stefan Hofstetter befreit aufringen konnten. Am Freitag hatten an der Waage alle Ringer Ihr Gewicht und trotz zwei Absagen konnte Unterföhring ein konkurrenzfähiges Team stellen. Bei der Auslosung der Pools hatte Trainer Hofstetter dann vermeintlich kein gutes Händchen. Das erste Team mit dem man es zu tun bekam war ausgerechnet Ligakonkurrent TSV Sankt Wolfang aus Bayern. Da fuhr man nun samt Anhang 450 km ins Saarland um gegen den Nachbarverein zu ringen. Sportlich gesehen konnte Unterföhring gegen diesen Gegner nicht viel gewinnen. Alles andere als ein Sieg wäre eine Enttäuschung gewesen. Trotz einer unerwarteten Auftaktniederlage gelang es Sankt Wolfgang mit 20 zu 17 Punkten in Schach zu halten. Es sollte also noch mindestens 2 Kämpfe für Unterföhring geben.

Der nächste Gegner war dann der ASV Urloffen. Der spätere Vizemeister war weniger überlegen als erwartet. Die Niederlage hielt sich mit 16 zu 24 in Grenzen und die Mannschaft wusste nun, dass sie auch mit den starken Teams mithalten kann. Die beiden nächsten Gegner SG Weilimdorf und ASV Hüttigweiler wurden mehr oder weniger klar besiegt. Ein weiterer Sieg und der SC Isaria wäre unter den besten sechs Mannschaften Deutschlands. Es ging gegen TV Esssen Dellwig. Der 18 zu 17 Sieg für Unterföhring wurde in allerletzter Sekunde klargemacht, was den Anhang aus NRW leider zu äußerst unsportlichen Reaktionen gegenüber Gegnern und Kampfrichtern herausforderte.Vierter SCI Die jungen Isaria Ringer ließen sich aber nicht beirren und konzentrierten sich voll auf den letzten Gegner der Hauptrunde. Gegen den SV Fellbach hatte der SC Isaria wieder das Glück des Tüchtigen. Im letzten Kampf gelang es eine TÜ-Niederlage zu verhindern. Somit gewann Unterföhring mit 18 zu 17 Punkten und zog sensationell ins Finale um Bronze gegen den SV Luftfahrt Berlin ein.

Die Mannschaft war nach 6 harten Kämpfen jetzt auch am Ende Ihrer Kräfte. Peter Chirikov, Ole Hansen und Felix Kirchhoff hatten Verletzungen an Arm- bzw. Schultergelenken und bissen trotzdem für den letzten Mannschaftskampf noch mal die Zähne zusammen. Hier zeigte sich jedoch, dass die Berliner noch eine Nummer zu groß für unsere Jungs waren. Lediglich Odysseas Isaakidis (KL) und Felix Kirchhoff (PS) holten Punkte für das Team und mit 7 zu 26 Punkten fiel die Niederlage doch recht klar aus. Platz 4 bedeutet jedoch für Unterföhring den größten Erfolg im Schüler-Mannschaftsringen seit 2006, wo ein 3. Platz errungen werden konnte. Die Trainer und der mitgereiste Anhang waren begeistert und es wurde vor der nächtlichen Heimfahrt aus dem Saarland in einer Pizzeria noch ein bisschen gefeiert.
Alle Ergebnisse unter Ringer-Ligendatenbank

Für den SC Isaria Unterföhring gingen folgende Ringer auf die Matte:
Dominic Thiel, Moritz Walter, Yannick Kauschmann, Yannik Sadoune, Yuvigi Etov, Felix Kirchhoff, Ole Hansen, Josef Eisenreich, Peter Chirikov, Samuel Heurung, Odysseas Isaakidis, David Hofstetter und Timon Seitz.

   

Unsere Premium Partner  

   

Isaria Videos  

   

Facebook  

   

Gästebuch  

Petronella
So eine Stimmung hatten wir lange nicht mehr in unserer Halle. Nichts für schwache Nerven (meine)Ei...
Frau
Möchten uns hiermit nochmal herzlich bedanken für die wunderbaren Schmankerl....Ruth,Katrin u. Pe...
Testeintrag
neue Mailadresse ab 20.06. - siehe unter Kontakt
   
© SC Isaria Unterföhring e.V.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. mehr Informationen...