Stehempfang in Lichtenfels
von Andreas Bichlmann und Frank Kirchhoff

Am gestrigem Samstag machte sich das Team des SC Isaria Unterföhring zu seinem zweiten Saisonkampf auf. Gegner war dieses Mal der AC Lichtenfels, der auf ein Angebot von Sitzplätzen für die mitgereisten Unterföhringer Zuschauer überraschenderweise verzichtet hatte. Trotz einiger knapper Duelle mussten sich die Unterföhringer am Ende mit 16-9 geschlagen geben.Die ersten Punkte für den SC Isaria holte Jeffrey Kurth in der Gewichtsklasse bis 57 KG Freistil. Jeffrey hatte wenig Mühe mit seinem Gegner – Mario Petrov - und verließ die Matte als technisch überlegener Punktsieger vorzeitig (Stand: 4-0).Im zweiten Duell des Abends traf Richard Mahn auf Sebastian Reuther (Gewichtsklasse bis 130 KG Griechisch römisch). In einem offenen Kampf – ohne Wertungen – wurde Richard kurz vor Ende des Kampfes als passiverer Ringer verwarnt und musste sich knapp geschlagen geben (Stand: 4-1).

In der Gewichtsklasse bis 61 KG Griechisch-römisch hatte Korbinian Kohler den Olympia-Teilnehmer von Peking, Venelin Venkov, zum Gegner. Nahezu respektlos konnte Korbinian einen Schwunggriff erfolgreich durchbringen und seinen Kontrahenten beinahe schultern. Am Ende musste sich der Unterföhringer – trotz eines starken Kampfes - nach Punkten geschlagen geben (Stand: 4-5).Christian Axenbeck konnte in der Gewichtsklasse bis 98 KG Freistil einen knappen, aber ungefährdeten Punktsieg gegen den ehemaligen Bundesliga-Ringer Christoph Meixner einfahren (Stand: 5-5).Im letzten Duell vor der Pause kam es zum Kampf zwischen Vincent Kurth und Krum Chuchorov (Gewichtsklasse bis 66 KG Freistil). Vincent wurde durch einen Angriff des Lichtenfelsers überrascht und konnte die Schulterniederlage nicht mehr abwenden (Pausenstand: 5-9).Im ersten Kampf nach der Pause traf Florian „Görschi“ Görsch auf den Lichtenfelser Routinier Tobias Schütz (Gewichtsklasse bis 86 KG Griechisch römisch). Der Isaria-Ringer konnte auch hier seine starke Form unter Beweis stellen, wurde aber doch nach Punkten besiegt (Stand: 5-12).Siegfried Jonak konnte sein Konzept gegen Christian Lurz nicht wie geplant umsetzen und musste sich ebenfalls nach Punkten geschlagen geben (Gewichtsklasse bis 66 KG Griechisch-römisch Stand: 5-15)In der Gewichtsklasse bis 86 KG Freistil standen sich Marco Punzo, der sich Dank der „Sonja Niedermeier Kräuter Diät“ wieder in körperlicher Topverfassung befindet und Sergej Einik gegenüber. Da Marco unbedingt die maximale Punkte-Ausbeute für die Mannschaft holen wollte und mit hohem Risiko gerungen hat, musste er leider manche Konteraktionen des Gegners hinnehmen und sich knapp geschlagen geben (Stand: 5-16).Stark verbessert gegenüber seinem Kampf in Mering, zeigte sich Michel Riesterer gegen Johannes Lurz (Gewichtsklasse bis 75 KG Freistil). Mit technisch starken Aktionen konnte der Unterföhringer einen souveränen Punktsieg einfahren (Stand: 7-16).Im letzten Kampf des Abends hatte Balazs Fazekas mit Rumen Savchev, der ungeschlagen in der letzten Bundesliga-Saison gewesen ist, einen äußerst schwierigen Gegner (Gewichtsklasse bis 75 KG Griechisch römisch). Zum Erstaunen der Lichtenfelser Zuschauer ließ der Unterföhringer nichts anbrennen und konnte aufgrund seines taktisch klugen Ringstils einen Punktsieg einfahren.Dies führte zum Endstand von 16:9 für den AC Lichtenfels.Der nächste Kampf des SC Isaria findet am kommenden Samstag gegen den TV Unterdürrbach statt.

Die zweite Männermannschaft des SC Isaria Unterföhring konnte am zweiten Kampftag den zweiten Saisonsieg einfahren. Besonders zu erwähnen ist, dass Franz Leitner mit einem sehenswerten Konter seinen Gegner schultern und seinen ersten Sieg in der Männermannschaft feiern konnte. Außerdem kam es zum Comeback von Oleksandr Reyzis, der nach einer Auszeit von etwa 5 Jahren, wieder für den SC Isaria gerungen und gewonnen hat. Zudem konnten Leo Lemke, Amlet Mamatzanian und Julian Stadlbauer für die Unterföhringer punkten. Ferdinand Leitner feierte einen Schultersieg, bekam aber die Punkte aufgrund einer Überschreitung des Gewichtlimits nicht gutgeschrieben.Trainer Emil Nefzger, der sich wegen seiner Kohlsuppendiät einen Magen-Darm-Virus eingefangen hat, stand diese Woche nicht als Aktiver für den SC Isaria II zur Verfügung.

Der nächste Kampf des SC Isaria Unterföhring II findet am kommenden Samstag gegen den ESV München Ost (auswärts) statt.

 

   

Saison 2018  

Samstag September 8;
, 19:30 -
Männer I in Freising
Samstag September 15;
, 17:30 -
Schüler I Heimkampf vs Penzberg
Samstag September 15;
, 18:15 -
Männer II Heimkampf vs Penzberg
Samstag September 15;
, 18:45 -
Schüler II in Sankt Wolfgang
   

Unsere Premium Partner  

   

Isaria Videos  

   

Facebook  

   

Gästebuch  

Frau
Möchten uns hiermit nochmal herzlich bedanken für die wunderbaren Schmankerl....Ruth,Katrin u. Pe...
Testeintrag
neue Mailadresse ab 20.06. - siehe unter Kontakt
Meister
Liebe Isarianer, es ist einfach schön, euch mit euren Erfolgen zu begleiten. Leider war mir die Tei...
   
© SC Isaria Unterföhring e.V.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. mehr Informationen...