Heimkampf SC Isaria Unterföhring gegen SC AngerChristian Axenbeck Benedikt Argstatter
von Frank Kirchhoff - Fotos Andreas Huber

Zum Spitzenkampf in der Oberliga Süd war am Samstag, den 24.11.18 der Tabellenführer vom SC Anger zu Gast in der Isaria Arena an der Jahnstraße. Leider war der Zuschauerzuspruch einem Spitzenkampf nicht wirklich angemessen. Umso mehr freut es den SC Isaria, dass Altbürgermeister Franz Schwarz, Stefan Ganser, der Sprecher der Unterföhringer Vereine und Gemeinderätin Gertrud Mörike uns mit ihrem Besuch beehrten.

Gleich das erste Gewicht 57 kg griechisch konnte der SC Isaria nicht besetzen, so dass die Punkte kampflos an den SC Anger gingen.
Im Schwergewicht musste Youngster Franz Leitner gegen Armin Majoros ran. Körperlich waren das Welten die die beiden Ringer trennten und Franz musste die Überlegenheit des Angerers schon in der ersten Runde anerkennen. Technisch überlegen gingen 4 Mannschaftspunkte an die Oberland-Mannschaft.
Abdul Basir Ibrahimi sollte nun im freien Stil bis 61 kg gegen Richard Magnucz für die ersten Unterföhringer Punkte sorgen. In der ersten Runde lag der Angerer allerdings schon 3 – 0 in Führung. 2 schöne Aktionen von „Fritzi“, die mit 2 und 4 Punkten belohnt wurden, sorgten aber für die Wende im Kampf. Die Kräfte von Magnucz ließen mehr und mehr nach und der Schultersieg des Unterföhringers war dann nur logisch. Unterföhring verkürzte auf 4 – 8 Punkte. Im nächsten Kampf ging für Unterföhring Klaus Kistner mit Übergewicht im griechisch-römischen Stil bis 98 kg an den Start. Somit 4 weitere Punkte für Anger. Vor der Pause lieferte sich Vincent Kurth in 66 kg griechisch mit Felix Baumgartner dann eine recht ausgeglichene 1. Runde, in der er aber durch zwei Aktionen aus der Bodenlage mit 0 – 5 in Rückstand geriet. In der 2. Runde musste Vincent dann die Überlegenheit des Gegners in dieser Stilart anerkennen und verlor technisch unterlegen.

Florin Teschner Markus FuermannNach der Pause war Christian Axenbeck in 86 kg Freistil gegen Benedikt Argstatter chancenlos und verlor in Runde 1 technisch unterlegen. Einen ausgeglichenen Kampf erwarteten die Zuschauer dann in 71 kg Freistil. Simon Ketterer traf auf Matthias Eckart. Eckart verteidigte seinen knappen Vorsprung aus Runde 1 geschickt und holte einen weiteren Mannschaftspunkt für Anger. Von Pavo Lucic in 80 kg griechisch konnte man ebenfalls keine Wundertaten mehr erwarten. Sein Kontrahent Attila Drechsler war der wesentlich erfahrenere Ringer und lies dem jungen Unterföhringer wenig Möglichkeiten. Trotzdem, Einsatz und Kampfgeist von Pavo Lucic konnten überzeugen und die Niederlage hielt sich mit 1 – 5 in engen Grenzen. Amlet Mamatzanian gegen Josef Hinterreiter kämpften dann in 75 kg griechisch römisch. Amlet startete sehr entschlossen in Runde 1 und führte bereits 3 – 0 als sich Josef Hinterreiter im Brustbreich verletzte und aufgeben musste. Wir wünschen ihm natürlich eine baldige Genesung. Als Letzter musste in 75 kg Freistil der zuletzt so überzeugend ringende Florin Teschner auf die Matte. Mit seinem Gegner Markus Fürmann hatte er in der Vergangenheit doch eher mittelmässige Erfahrungen gesammelt und auch diesmal sollte eine weitere dieser Art dazukommen. Fürmann zeigte seine Klasse und trotz aller Offensivbemühungen war nichts zu holen. Technisch überlegener Sieg für den Angerer.

Endergebnis 8 – 27 für den SC Anger und das Fazit, dass auch mit einer stärkeren Aufstellung die Klasse-Truppe aus dem Oberland wohl nicht zu schlagen gewesen wäre.
Nächste Woche gegen Untergriesbach wird es hoffentlich noch mal ein bisschen spannender.

Die 2. Schülermannschaft hatte im Vorkampf den ASV Au/Hallertau zu Gast. Von 10 Kämpfen konnten die Gäste lediglich 2 gewinnen. Da Au nur mit 5 Ringern antrat, wurde der Mannschaftskampft mit 40 – 0 für den SC Isaria gewertet. Hoffen wir mal das es den Hallertauern gelingt im nächsten Jahr wieder eine Mannschaft zu stellen, damit nicht ein weiterer Ort für das Ringen verloren geht.
Nächsten Samstag um 16.30 Uhr geht es im Platzierungs-Vorkampf gegen den AC Penzberg um den 5. Platz in der Mannschaftsmeisterschaft Oberbayern.

Am Samstag, den 01.12.18 steht außerdem das Finale um die Oberbayerische Mannschaftsmeisterschaft gegen den TSV Sankt Wolfgang an. Hier wollen die Jungs und Mädels der 1. Schülermannschaft das Sahnehäubchen auf die gelungene Saison setzen und den Meister der Bezirksliga B in zwei Finalkämpfen in die Schranken weisen. Das Heimrecht erwarb sich der SC Isaria durch Losentscheid. Kampfbeginn ist um 17.30 Uhr.

Es wäre schön, wenn bereits zum Schülerfinale zahlreiche Zuschauer in der Isaria Arena vorbeischauen würden. Der Eintritt zu den Schülerkämpfen ist wie immer frei.

   

Unsere Premium Partner  

   

Isaria Videos  

   

Facebook  

   

Gästebuch  

Petronella
So eine Stimmung hatten wir lange nicht mehr in unserer Halle. Nichts für schwache Nerven (meine)Ei...
Frau
Möchten uns hiermit nochmal herzlich bedanken für die wunderbaren Schmankerl....Ruth,Katrin u. Pe...
Testeintrag
neue Mailadresse ab 20.06. - siehe unter Kontakt
   
© SC Isaria Unterföhring e.V.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. mehr Informationen...