Jugendzeltlager in Mammendorf
von Korbinian Kohler

1DSC 0713Mit einer Truppe von 26,5 Kindern reisten die 6,5 Betreuer Sonja Niedermeier, Alexandra Sanders, Alex Niedermeier, Andreas Walter, Basir Ibrahimi (Fritzi), Korbinian Kohler und Bernhard Fürstenau (halber Betreuer) ins Zeltlager nach Mammendorf.

Nachdem die Aufbauarbeiten reibungslos im Trockenen verliefen, wurde das abendliche Grillen durch den ersten Regenschauer gestört. Dank Demi Zintiridis, der sich aufopferungsvoll den Fluten des Himmels stellte, wurde den hungrigen Kindern und Betreuern jedoch bald eine Kreation aus Wurst und Ketchup präsentiert.

Nachdem der Regen sich abgeschwächt hatte, zeigte Andi W. sein ganzes Können aus  jugendlichen Pfadfinderzeiten und zauberte uns ein romantisches Lagerfeuer. Dieses war leider nur von kurzer Dauer, da unser gemütliches Beisammensitzen von einer orkanartigen Sturmfront mit flutartigem Starkregen überschattet wurde. Kurzzeitig kam die Vermutung auf, dass es sich aufgrund des Wassermangels um eine Übung der Freiwilligen Feuerwahr handelte. Als sich die Lage dann etwas entspannte und der Pavillon unter dem alle Unterschlupf gefunden hatten nicht mehr mit aller Mannes- und natürlich auch Frauenkraft festgehalten werden musste, wurden die Kinder in die Zelte geschickt.1DSC 0656

Am Samstag ging es dann nach einem ausgiebigen Frühstück ins angrenzende Freibad wo sich die Kinder und Betreuer mit diversen Wett-Rutsch-Contesten, Weit-Tauchen und mit Krake-Ringen (welche vom Mädchenzelt aufgepumpt worden war) die Zeit vertrieben.

Am Nachmittag fand dan1DSC 0657n unser mittlerweile schon fast kultiges Fahnenspiel statt, das in kompletter Bundeswehrmontur (er wurde kurzzeitig sogar für einen Terroristen gehalten) und mühevoller Arbeit von Bernhard vorbereitet wurde. Wir haben mal wieder unterschätzt, dass die Kinder lieber gewinnen als verlieren und somit endete das Fahnenspiel in einer regelrechten Schlacht, die sogar noch nach Beendigung beim Abendessen verbal zwischen den beiden Kriegsfronten ausgetragen wurde. Allerdings siegte der Hunger dann schnell über den Siegeswillen und als jeder sein Steak und seine Bratwurst auf dem Teller hatte, kehrte auch wieder Frieden ein. Den restlichen Abend ließen wir dann gemütlich am Lagerfeuer ausklingen.

1DSC 0676Am Sonntagmorgen merkte man, dass die Kinder vom Vortag noch erschöpft waren, da das erste Kind erst um 7 Uhr und nicht wie gewohnt um 5 Uhr aufstand. Leider wurden unsere Aufräum- und Abbauarbeiten 1DSC 0691durch erneuten Regen gestört und somit mussten die Zelte im Nassen eingepackt und in Unterföhring an der Jugendfarm erneut zum Trocknen aufgebaut werden. Hierbei gilt natürlich ein besonderer Dank den vielen fleißigen Eltern, die sich sowohl für die Aufbau- als auch für die Abbauarbeiten bereit erklärt hatten und tatkräftig mit anpackten.

Im Großen und Ganzen hatten wir aber natürlich trotz des zeitweisen Regens ein sehr schönes Wochenende.

   

Saison 2018  

Samstag September 8;
, 19:30 -
Männer I in Freising
Samstag September 15;
, 17:30 -
Schüler I Heimkampf vs Penzberg
Samstag September 15;
, 18:15 -
Männer II Heimkampf vs Penzberg
Samstag September 15;
, 18:45 -
Schüler II in Sankt Wolfgang
   

Unsere Premium Partner  

   

Isaria Videos  

   

Facebook  

   

Gästebuch  

Frau
Möchten uns hiermit nochmal herzlich bedanken für die wunderbaren Schmankerl....Ruth,Katrin u. Pe...
Testeintrag
neue Mailadresse ab 20.06. - siehe unter Kontakt
Meister
Liebe Isarianer, es ist einfach schön, euch mit euren Erfolgen zu begleiten. Leider war mir die Tei...
   
© SC Isaria Unterföhring e.V.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. mehr Informationen...