SC Isaria News

Hallentraining für alle wieder möglich
von Frank Kirchhoff

In dieser Schnelligkeit und Konsequenz nicht erwartbar hat MP Markus Söder den Kontaktsport indoor ab Montag, den 07.06.21 wieder erlaubt.

Natürlich wird der SC Isaria diese Möglichkeit wieder einen normalen Trainingsbetrieb zu veranstalten umgehend nutzen. Ab sofort werden die bekannten Trainingszeiten, die auf der Homepage zu finden sind, wieder eingeführt. Training also wie vor Corona für Bambinis, Schüler, Männer und Frauen. Der Breitensport, Gymnastik, Kraftraum ist momentan noch nicht möglich. Hier sind seitens der Vereinsführung noch einige Dinge zu klären. Weitere Informationen zu diesen Bereichen werden wir wohl Mitte Juni bekanntgeben können.

Folgende Dinge sind für das Ringertraining zu beachten:

Der Zugang zur Halle ist nur über den Haupteingang des Sportzentrums möglich.

Es bestehet nach wird vor Maskenpflicht auf dem Weg in die Trainingshalle und die allgemeinen Hygienevorschriften (Maske, Abstand, Hände waschen/desinfizieren) sind zu beachten.

Eine entsprechende Info-Mail ist an alle aktiven Mitglieder rausgegangen.

Wir freuen uns auf rege Trainingsteilnahme und bitten um die Einhaltung der entsprechenden Regelungen.

Zwei „Stockerlplätze“ für den SC Isaria beim DRB-TurnierHeidelberg DRB Sichtungsturnier
von Frank Kirchhoff - Foto Berenike Kurth

Das DRB Sichtungsturnier, welches dieses Jahr ausnahmsweise am Olympiastützpunkt in Heidelberg ausgetragen wurde, ist für die A-Jugendlichen RingerInnen Deutschlands die Standortbestimmung schlechthin. Es ist ein „Schaulaufen“ für die verantwortlichen Nachwuchstrainer des Deutschen Ringerbundes, zu dem nur die Besten in den jeweiligen Gewichtsklassen eingeladen werden. Nach über einem Jahr der Pandemie ist es für viele RingerInnen die erste Veranstaltung nach fast 15 Monaten ohne Wettkämpfe. Auch waren die Trainingsmöglichkeiten bundesweit und selbst innerhalb Bayerns sehr unterschiedlich. Die Vorteile der AthletInnen an Bundestützpunkten oder Sportschulen haben sich in der Pandemie nochmals verstärkt. Um so erfreulicher, dass gleich fünf AthletInnen des SC Isaria Unterföhring eine Einladung zum Turnier erhielten. Zwei IsarianerInnen schafften es unter die Erst-Platzierten. Berenike Kurth (weibliche Jugend bis 49 kg, 6 Teilnehmerinnen) belegte den zweiten Platz und Felix Kirchhoff (Freistil A-Jugend bis 55 kg, 9 Teilnehmer) den dritten Platz. Die anderen beiden Athletinnen Margarete Scheu (weibliche Jugend bis 49 kg,) und Anette Linhart (weibliche Jugend bis 57 kg, 8 Teilnehmerinnen) schieden zwar aus, dürfen aber stolz darauf sein für die Teilnahme nominiert worden zu sein. Auch Laurin Huber (Freistil A-Jugend bis 65 kg) erhielt eine Einladung, konnte aber auf Grund einer vorhergehenden Corona-Infektion nicht starten.

Alles in allem ein sehr gutes Ergebnis für den SC Isaria, insbesondere wenn man die schwierige Situation in den letzten Monaten betrachtet. Ein besonderer Dank gebührt unserem Trainerteam um Fabio Aiello, das immer für das bestmögliche Training unter Einhaltung aller Vorschriften gesorgt hat.

 

Trainingsstart unter Corona-BedingungenCorona Training 2
von Frank Kirchhoff - Fotos Herbert Kreuzer

Seit Freitag, dem 07.05.21 wird beim SC Isaria wieder trainiert. Da die Coronazahlen im Landkreis München ja seit einiger Zeit sinken, hat sich der SC Isaria entschlossen wieder ein Training im Außenbereich für alle Kinder bis 14 Jahre anzubieten. Das Training findet momentan in Kleingruppen und ohne Körperkontakt statt. Es ist geplant 2 x wöchentlich ein Training im Freien durchzuführen. Regelmäßige Testungen finden selbstverständlich statt. Der Aufwand für die Kleingruppen ist hoch, aber es hat sich gezeigt, dass vor allem für die kleinsten Ringer kein sinnvolles Online-Training durchführbar war. Es ist allerhöchste Zeit die Kinder wieder persönlich fit zu machen. Fehlende Trainingsmöglichkeiten haben bei vielen Kindern körperliche Defizite verursacht. Wir hoffen das die Inzidenzwerte weiter sinken und damit auch bald wieder ein reguläres Ringertraining für alle möglich sein wird. Für die Zeit nach Corona wird der SC Isaria große Anstrengungen unternehmen, um wieder viele Kinder für das Ringen begeistern zu können.

Isaria Nachwuchs erhält Einladung zum DRB-Sichtungsturnier
von Frank Kirchhoff

Am 15. Und 16.05.21 findet in Heidelberg das alljährliche Sichtungsturnier im Bereich Kadetten statt. Auch einige Nachwuchsringer*innen des SC Isaria Unterföhring bekommen die Möglichkeit sich hier für internationale Auftritte zu empfehlen. Fest gebucht hat diesen Termin bereits Felix Kirchhoff im freien Stil bis 55kg. Nachdem er bereits im letzten Jahr mit der Silbermedaille auf diesem Turnier beeindrucken konnte, wir es in diesem Jahr nicht leichter. Richtig Pech hatte Laurin Huber, der ebenfalls von Landestrainer Marcel Fornhoff nominiert worden war. Eine Corona Infektion und das danach folgende Sportverbot machen seine Teilnahme in diesem Jahr unmöglich. Aber Ende August bei den Deutschen Meisterschaften sollte auch Laurin sich wieder beweisen können.

Für die Greco´s wurde im Landesstützpunkt Schwaben in Westendorf nochmal ein Ausringen veranstaltet. Vom SCI waren Peter Chirikov und Ole Hansen eingeladen. Peter musste leider wegen einer schwereren Verletzung absagen. Ole konnte zwar teilnehmen sich aber gegen starke Konkurrenz nicht durchsetzen. Im ersten Kadettenjahr ist es aber auch nicht einfach sich für das Kaderturnier zu qualifizieren.

Bei den Mädchen fällt die Entscheidung wer nach Heidelberg fahren darf am 01. bzw. 02.05. auf einem Lehrgang in Nürnberg. Unsere Kaderathletinnen Berenike Kurth, Annette Linhart und Margarethe Scheu können hier ihre Chance nutzen. Mia Szilas und Sofie Lechner sind als Trainingspartnerinnen ebenfalls eingeladen.

Das Turnier DRB-Sichtungsturnier steht in Zeiten der Pandemie natürlich unter ganz besonderen Vorzeichen. Vielen Ringer*innen ist ein geregelter Trainingsbetrieb in den letzten Monaten nicht möglich gewesen. Sportler, die an den Landesstützpunkten und Sportschulen beheimatet sind, haben natürlich eklatante Vorteile gegenüber Athleten, die auf dem flachen Land bei Ihren Heimatvereinen mit eingeschränkten Trainingsmöglichkeiten oder gar geschlossenen Hallen konfrontiert worden sind. Wettkampfpraxis haben z.B. die Ringer*innen des SC Isaria bereits seit über einem Jahr nicht mehr sammeln können. Heidelberg wird zeigen wie groß die Unterschiede im Leistungsniveau tatsächlich sind. Leider ist es Heimtrainern und anderen Interessierten nicht möglich sich selbst einen Eindruck davon zu verschaffen, da verständlicherweise möglichst wenig Menschen in der Halle sein sollen.

   

Saison 2020  

Keine Termine
   

Unsere Premium Partner  

   

Isaria Videos  

   

Facebook  

   

Gästebuch  

REWE Vereinsscheine
Bis 20.12.2020 gibt es bei Rewe wieder scheinefürvereine ab einem Einkaufswert von 15 €. Ich habe...
Presseberichte
Servus Zusammen, ein Lob an die Schreiberlinge ! Es freut mich immer diese Berichte der ja nich...
Klasse
Unser Gästebuch droht zu verwaisen. Hier ein kurzes Statement zum gestrigen Abend. Auch wenn das Er...
   
© SC Isaria Unterföhring e.V.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. mehr Informationen...