SC Isaria News

Starker Auftritt gegen den ESV München OstIsaria Team
von Frank Kirchhoff - Fotos Maren Höfs

Samstagabend in Unterföhring. Was kann man Besseres unternehmen, als sich einen Heimkampf des SC Isaria Unterföhring live und in Farbe anzuschauen. So dachten es sich auch die Zuschauer am 18.09.21, die sich vom Auftritt unserer Jungs begeistern ließen. Unter den Anwesenden diesmal auch die beiden Alt-Bürgermeister der Gemeinde Unterföhring Klaus Läßing und Franz Schwarz, sowie die Gemeinderäte Claudia Leitner und Philipp Schwarz. Allesamt große Anhänger und Mitglieder des Vereins. Wie gesagt diesmal lohnte sich der Besuch in unserer schönen Halle wieder mal besonders. Nach den vielen Niederlagen in der letzten Oberliga-Saison sind wir alle wieder sieghungrig. Besonderen Spaß machen die jungen Wilden, die langsam an die Männermannschaft herangeführt worden sind, aber auch jetzt schon sehr gute Ergebnisse und ansehnlichen Ringsport abliefern. Wir alle haben das Gefühl da wächst was zusammen.
Den Auftakt machte diesmal Youngster Lorenz Marthen in 57kg Freistil. Lorenz hatte es mit Ismail Emratt zu tun. Lorenz lag nach der ersten Runde schon mit 0 zu 8 Punkten zurück, schaffte es aber mit großer Willenskraft die 4 für den ESV noch zu verhindern. Es war sehr beeindruckend zu sehen wie Lorenz die Zähne zusammenbiss und somit lediglich mit 2 zu 12 unterlag.
Unser Senior Klaus Kistner war schon im Vorfeld des Schwergewichtskampfes gegen Marius Gabriel-Hilohe im Freistil top motiviert. Er hat bewiesen, dass mit ihm immer noch zu rechnen ist. Der ESV´ler konnte nur kurzzeitig gegenhalten und unterlag noch in der ersten Runde auf Schulter. Damit übernahm der SC Isaria erstmals die Führung.
Weiter ging es dann mit dem nächsten 16-Jährigen, Felix Kirchhoff, der im ungeliebten griechisch-römischen Stil in 61kg gegen den Spezialisten und A-Jugend DM Teilnehmer Tobias Müller antrat. Felix geriet nie in Gefahr und gewann mit 8 zur 3 Punkten. Unspektakulär, aber sehr effektiv. Die nächsten 2 Punkte waren also eingefahren.
Amlet Mamatzanian merkte man bei seinem Kampf gegen den starken Simon Baylacher die Trainingsdefizite doch stark an. In 98kg griechisch lies er lediglich mit einer schönen 4er Wertung sein Können aufblitzen und unterlag verdient mit 5 zu 9 Punkten. Aber trotzdem Danke an Amlet, dass er sich in dieser hohen Gewichtsklasse in den Dienst der Mannschaft stellt.
Web 5453In 66kg Freistil zeigte sich dann unser nächstes Talent Laurin Huber gegen Maximilian Becker. Laurin hatte keine Mühe und gewann Anfang der 2. Runde TÜ. Man merkt Laurin an, dass er sich immer weiter verbessert. Da steckt noch einiges an Potenzial.
Unser griechischer Modellathlet und griechisch-römisch Spezialist Odysseas Isaakidis, traf in 86kg Freistil auf den hoch motivierten Fintan Blessinger vom ESV. Allein durch seine körperlichen Fähigkeiten ist Odysseas für jeden Gegner eine dauerhafte Gefahr. Das musste auch Blessinger in der zweiten Runde feststellen, als er seine zwischenzeitliche Führung noch abgab und sichtlich sauer war. Schließlich hatte er gerade gegen einen 16-jährigen A-Jugendlichen verloren. In dieser hohen Gewichtsklasse doch eher ungewöhnlich.
Unser Pavo Lucic entwickelt sich in 75kg griechisch immer mehr zum Siegringer. Ein guter Michael Mössinger hatte den klasse Aktionen von Pavo am Ende nichts mehr entgegenzusetzen. Pavo gewann einmal mehr souverän TÜ. Der Junge macht richtig Spaß.
Nach der Pause ging es dann mit Anton Marthen dem Zwillingsbruder von Lorenz weiter. Anton hat sich im Gegensatz zu seinem Bruder auf den griechisch-römischen Stil spezialisiert. Der Gegner hieß in 57kg ebenfalls Ismail Emratt. Nur Anthon schien keine Lust auf ein langes Duell zu haben und suchte sein Heil im schnellen Angriff. Ein geglückter Kopfzug und der Schultersieg war nach 51 Sekunden perfekt. Anton und Lorenz sind jetzt seit ca. 2 Jahren im Verein und haben sich in dieser Zeit durch intensive Trainingsteilnahme stark verbessert. Wir werden an beiden zukünftig noch viel Freude haben.

Männer siegen in Anger – Schüler starten in die SaisonMaskenmaenner
von Frank Kirchhoff - Foto Carmen Marthen

Für unsere Männermannschaft läuft die Landesligasaison sehr gut an. Nach dem Auftaktsieg gegen Penzberg zu Hause, konnte am Samstag, den 11.09.21 auch die 2. Mannschaft vom SC Anger mit 27 zu 20 Punkten besiegt werden. Besonders erfreulich war, dass der SC Isaria mit einer außerordentlich jungen Truppe aufgetreten ist. Für unsere A-Jugendlichen ist jeder Kampf im Männerteam wichtig, um Erfahrungen zu sammeln. Im Moment bedeutet dieser Sieg die Tabellenführung in der Landesliga Süd. Die Erwartungen sollten allerdings nicht zu hochgeschraubt werden, da immer wieder mit wechselnden Besetzungen gerungen werden muss. Beruf, Schule oder Studium gehen natürlich vor. Warten wir also ab, was die weitere Saison noch an Überraschungen parat hält. Für den SC Isaria waren folgende Ringer am Start: Anton Marthen, Felix Kirchhoff, Laurin Huber, Vincent Kurth, Leonidas Tzampisvili, David Hofstetter, Odysseas Isaakidis, Pavo Lucic, Florian Görsch, Kürsat Kabal und Csaba Ubornyak.
Ebenfalls am letzten Samstag starteten unsere beiden Schülerteams in die Saison. Dank großer Anstrengungen ist es auch dieses Jahr wieder gelungen zwei Mannschaften für das Jugendringen zu stellen. Die Schüler I konnte einen souveränen 36 zu 22 Sieg beim TSV Kottern feiern und die 2. Schülermannschaft unterlag beim AC Penzberg mit 16 zu 48 Punkten. Die genauen Ergebnisse findet Ihr unter www.brv-ringen.de

Am Samstag, den 18.09.21 haben sowohl die Schülerteams als auch die Männer den Lokalrivalen ESV München Ost zu Gast. Der Hauptkampf beginnt um 19.30 Uhr. Es gelten im Sportzentrum die 3G Regeln. Die Zuschauerzahl ist nicht begrenzt, da auch auf den Plätzen Maskenpflicht besteht. Wir würden uns freuen, wenn diesmal wieder viele Ringsportfans den Weg an die Jahnstraße finden.

Auftaktsieg gegen PenzbergWeb 4614
von Frank Kirchhoff - Foto Maren Höfs


IMG 6577 004Im 1. Heimkampf der Landesliga-Süd Saison gelang dem SC Isaria Unterföhring am Samstag, den 04.09.21 unter den Augen von ca. 100 Zuschauern der perfekte Start. Der alte Rivale AC Penzberg wurde mit 33 – 20 Punkten unerwartet klar in Schach gehalten. Abseits vom Sport war die Organisation der Veranstaltung unter sich ständig ändernden COVID-Regularien nicht einfach. Das endgültige Infektionsschutzkonzept konnte tatsächlich erst am Donnerstag vor der Veranstaltung fertiggestellt werden. Ein herzlicher Dank geht an dieser Stelle nochmal an alle freiwilligen Helfer, die sich stark engagiert haben, um dieses Event möglich zu machen.
Auch sportlich lief der Kampfabend äußerst erfolgreich. Trainer Fabio Aiello bot 3 neue Ringer auf. Anton Marthen, Felix Kirchhoff und Csaba Ubornyak feierten Ihren Einstand im Team. Alle 3 Ringer wurden in beiden Stilarten aufgestellt. Anton konnte einen Kampf gewinnen, Felix und Csaba siegten jeweils 2-mal. Schade allerdings, dass unser ungarischer Schwergewichtler keinen Gegner hatte. So konnte er seine außergewöhnliche Klasse diesmal noch nicht dem Unterföhringer Publikum zeigen. Grundsätzlich kann man sagen, dass sich die Mannschaft Top-motiviert präsentiert hat. Es war jedem anzumerken, dass nach fast 2 Jahren Pause der Spaß am Wettkampf zurück ist. Für Unterföhring waren folgende Ringer auf der Matte: Anton Marthen, Felix Kirchhoff, Vincent Kurth, Pavo Lucic, Florin Teschner, Kabal Kürsat, Florian Görsch, Leonidas Tzampisvili, Csaba Ubornyak.
Am nächsten Wochenende starten dann auch die Schülermannschaften in Ihre Ligen. Die Schüler I fährt nach Kottern, die Schüler II tritt in Penzberg an und die Männer ringen in Anger. Die nächsten Heimkämpfe finden am Samstag, den 18.09. ab 16:30 Uhr statt (Männer 19:30 Uhr).

 

Jetzt geht´s los - Mannschaftskampfkonzept stehtHallenaufbau
von Frank Kirchhoff - Foto Diana Kirchhoff

Nach den neuesten Beschlüssen der Bayerischen Staatsregierung mussten wir erneut ein neues Infektionsschutzkonzept für unseren ersten Mannschaftskampf am 04.09.21 entwickeln. Die wichtigsten Reglungen hier nochmal in Kürze:

In gesamten Sportzentrum gilt die 3G Regel. Zutritt zur Anlage nur geimpft – genesen – oder aktuell getestet. Ein Testnachweis, bzw. der Impf- oder Genesenennachweis ist unbedingt vorzulegen.

Es gibt keine Zuschauerzahlbegrenzung, die über die normale Kapazität der Halle hinaus geht.

Jeder Veranstaltungsteilnehmer wird vor Betreten der Isaria Arena registriert. Die erhobenen Kontaktdaten werden gemäß den Datenschutzrichtlinien verwahrt bzw. vernichtet.

Während der gesamten Veranstaltung ist ein zugelassener Mund-Nasenschutz zu tragen. Das gilt auch auf den Sitzplätzen in der Halle.

Kalte Speisen und Getränke werden vor Ort verkauft, dürfen aber nur im Außenbereich konsumiert werden. Der Verkauf erfolgt bargeldlos mittels Verzehrbons.

Wir freuen uns Euch nach fast 2 Jahren wieder in der Isaria Arena willkommen zu heißen.

   

Saison 2020  

Keine Termine
   

Unsere Premium Partner  

   

Isaria Videos  

   

Facebook  

   

Gästebuch  

REWE Vereinsscheine
Bis 20.12.2020 gibt es bei Rewe wieder scheinefürvereine ab einem Einkaufswert von 15 €. Ich habe...
Presseberichte
Servus Zusammen, ein Lob an die Schreiberlinge ! Es freut mich immer diese Berichte der ja nich...
Klasse
Unser Gästebuch droht zu verwaisen. Hier ein kurzes Statement zum gestrigen Abend. Auch wenn das Er...
   
© SC Isaria Unterföhring e.V.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. mehr Informationen...