1. Schüler siegt klar in Hallbergmoos
von Frank Kirchhoff

Am Samstag, den 30.09.17 ging es für die 1. Schülermannschaft des SC Isaria Unterföhring zum diesjährigen Ligafavoriten SV Siegfried Hallbergmoos. Die Hallberger konnten sich dieses Jahr mit den Matkovschi Brüdern und Jan Madejczyk verstärken. Alle 3 erfahrene und höchst erfolgreiche Ringer mit Isaria Vergangenheit. Dass dies allerdings gegen Teamspirit und eine ausgeglichene Mannschaftsleistung nicht ausreichen sollte, zeigte sich an diesem Kampftag deutlich. Mit 20 zu 9 Punkten siegte der SC Isaria und übernahm damit auch auch die Tabellenführung.

Die Kämpfe im Einzelnen:

29 kg Freistil

Dominic Thiel musste wie immer den Anfang machen und hatte erheblich mehr Mühe mit seinem Gegner Finn Siegfried Kronner als gedacht. Insgeheim hatte das Trainerteam Andi Walter und Stefan Hofstetter die 4 Mannschaftspunkte fest eingeplant. Dass es am Ende „nur“ für einen 2 – 0 Punktsieg reichte, gab gleich zu Beginn den Hoffnungen einen kleinen Dämpfer.

76 kg griechisch

Bernhard Fürstenau hatte mit seinem körperlich hoffnungslos unterlegenen Gegner keinerlei Schwierigkeiten und siegte im Schongang auf Schulter.

31 kg griechisch

In ihrem ersten Kampf für die erste Mannschaft hatte die immer lächelnde Margarethe Scheu mit Ihrem Hallberger Konkurrenten Piere Sebastian Papenmeyer überhaupt keine Probleme und siegte ebenfalls schnell auf Schulter. Mehr leisten musste Margarethe beim einringen mit Dominic Thiel bei dem sie ein paar Blessuren im Gesicht davontrug.

60 kg Freistil

Ein sichtlich blasser und körperlich geschwächter Georgios Zintiridis machte keine großen Hoffnungen auf Punkte für Unterföhring. Doch mit seinem Punktsieg über Philipp Schosser sorgte Georgios für das erste Highlight für Unterföhring. In seinem gesundheitlich angeschlagenen Zustand noch einen Mannschaftspunkt gegen einen gewiss nicht schlechten Gegner zu holen ist aller Ehren wert.

34 kg Freistil

Yannick Kauschmann, der wohl „coolste“ Ringer seiner Altersklasse holte einen weiteren Schultersieg für den SC Isaria und es sah nach der Hälfte der Kämpfe nicht schlecht für Unterföhring aus. Die Trümpfe von Hallbergmoos sollten allerdings jetzt erst stechen.

55 kg griechisch

Odysseas Isaakidis hatte es an diesem Nachmittag mit dem 9 kg schwereren und 1 Kopf größeren Yannick Ketterer zu tun. Odysseas kämpfte mit dem Mut der Verzweiflung konnte aber nicht viel gegen den wesentlich älteren Ketterer ausrichten. TÜ Sieg Hallbergmoos.

Beispielhaft für den guten Teamgeist, dass sich Odysseas ohne Murren in dieser wesentlich höheren Gewichtsklasse „opfert“.

38 kg griechisch

Dieser Kampf zwischen Felix Kirchhoff und dem wohl besten Ringer Bayerns in dieser Gewichtsklasse Danial Matcovschi war ein Paradebeispiel für taktisches Ringen. Felix, der gegen den Hallbermooser-Neuzugang noch nie gewinnen konnte, wusste, dass er die Niederlage in Grenzen halten und die 4 Punkte für Hallbergmoos vermeiden musste. Die Stilart kam ihm dabei natürlich entgegen. Felix gelang es sehr geschickt Aktionen des Gegners zu unterbinden und auch in Bodenlage hervorragend zu verteidigen. Danial versuchte alles, aber am Schluss ging der Kampf ohne jegliche Wertung zu Ende und Felix unterlag lediglich durch eine Passiv Strafe mit 0 - 1. Typischer Fall von „verloren und doch gewonnen“.

50 kg Freistil

David Hofstetter traf in diesem Kampf auf Thomas Ernst. David gelang es diesem Kampf lange Zeit ausgeglichen zu gestalten. In Führung liegend ging er dann aber in der letzten Kampfminute doch noch auf die Schultern. Er belohnte seine tolle Leistung leider nicht. An David Hofstetter wird der Verein in Zukunft aber noch viel Freude haben. Er ist sicher der Ringer, der in diesem Jahr die größten Fortschritte gemacht. Kein Wunder, er hat ja in seinem Vater Stefan Hofstetter einen tollen Lehrmeister zu Hause.

42 kg Freistil

Peter Chirikov gegen Levi Ketterer hieß es im vorletzten Kampf. Auf dem Papier war der Hallberger Ringer wohl der Favorit. Peter gelangen jedoch immer wieder schöne Punktwertungen und je länger der Kampf dauerte desto entnervter war Ketterer. Der sehr talentierte Unterföhringer holte sich mit einer klasse Leistung den knappen Punktsieg und damit einen weiteren Mannschaftspunkt.

46 kg griechisch

Der letzte Kampf des Abends war für Ole Hansen gegen David Matcovschi nicht zu gewinnen. Der Hallberger ringt mindestens so stark wie sein Bruder und ist ein Powerpaket. Wie immer ging Ole aber auf die Matte um zu gewinnen und es gelang ihm sogar David 2 Punkte abzunehmen. Ole verkaufte seine Haut sehr teuer, musste aber die Ausnahmestellung von David in diesem Gewicht akzeptieren. Nach etwas mehr als 3 Minuten war der Kampf TÜ beendet. Nach ein paar Minuten hatte der ehrgeizige Ole dann auch sein Lächeln wieder gefunden und freute sich mit der Mannschaft über einen unerwarteten Sieg.

Nach diesem Kampftag hat sich gezeigt, dass der Meistertitel bei den Schülern auch in dieser Saison nur über den SC Isaria Unterföhring zu holen ist. Die Jungs und Mädels haben Ihre Trainer stolz gemacht und jetzt heißt es einfach nicht nachlassen. Um auch weiterhin erfolgreich zu sein braucht es auch zukünftig immer die stärkst mögliche Aufstellung und vollen Einsatz beim Training. Denn von Nichts kommt Nichts.

   

Saison 2018 - Aktuell  


Erster Kampftag der Saison
auswärts am
Samstag, 8. September 2018

Männer I:
19:30 Uhr
Spvgg Freising I

Alle Termine 2018

 

   

Unsere Premium Partner  

   

Isaria Videos  

   

Facebook  

   

Gästebuch  

Meister
Liebe Isarianer, es ist einfach schön, euch mit euren Erfolgen zu begleiten. Leider war mir die Tei...
Auswärtsfahrten
Servus Leute! Ich war selber Jahre lang Ringer in Geiselhöring und wohne seit kurzem jetzt in Unte...
Heimkampf
07.10.2017 ist auch einer (Heimkampf)gegen Penzberg! LG
   
© SC Isaria Unterföhring e.V.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. mehr Informationen...