von Georg Daimer - zum Pressebericht Münchner Merkur

Die Saison hätte nicht besser beginnen können für die Isaria Jungs – beide Mannschaften Zuhause gegen Traunstein gewonnen – was sich so schön liest war aber ein hartes Stück Arbeit. Schon beim Einmarsch war klar, dass wird sehr sehr eng werden, Traunstein war mit allem was an Top Leuten im Aufgebot war, nach Unterföhring gereist. In der ersten Halbzeit legten die Isarianer den Grundstein, der jedoch kurz vor den letzten beiden Kämpfen nochmal zu wackeln begann.

Fritzi Ibrahimi wie immer, souverän und abgeklärt schulterte seinen Traunsteiner Landsmann Raiskhel kurz vor Ende der Kampfzeit. Richard Mahn legte nach, gewann ungefährdet 14:0 und erhöhte auf 7 : 0 für Unterföhring. Richard´s letzte Aktion kam genau 1 Sekunde zu spät, sonst wäre es noch eine 4 : 0 Wertung geworden.

Vincent Kurth, Unterföhrings bester Punktesammler in der vergangenen Saison steuerte ebenfalls 3 weitere Punkte auf das Isaria Konto durch seinen 15 : 7 Sieg über Tobias Einsiedler bei. Die Stimmung in der Halle war hervorragend, die ca. 150 Zuschauer ahnten einen Überlegenheitssieg zum Saisonstart.

Im Kampf Nr. 4 waren nun die Traunsteiner erstmals mit dem Punktesammeln dran. Sandro Punzo machte einen super Job gegen den international erfahrenen Georgi Sredkov. Hier hatten die Gäste sicher mehr eingeplant als die 2 Punkte für den 6 : 0 Sieg des bulgarischen Traunsteiners. Ein Klasse taktische Leistung von Sandro. Das Isaria Team trat insgesamt sehr gut vorbereitet auf, Trainer Fabio Aiello hat eine genau getimte Vorbereitung ausgearbeitet – auch vom Trainer eine sehr gute Leistung.

Im letzten Kampf vor der Pause traf Unterföhrings Neuzugang Simon Ketterer auf Luca Zeiser. Konzentriert wie ein Uhrwerk brachte Simon einen ungefährdeten 10 : 0 Punktesieg nach Hause was einen Zwischenstand zur Pause von 13 : 2 für den Gastgeber bedeutete.

Nach der Pause ging Görschi, Unterföhrings „harter Hund“ gegen Alexej Patalatschko auf die Matte. Florian steuerte mit seinem  10 : 4 Sieg weitere 2 wichtige Punkte auf das Heimkonto bei. Die Schulterniederlage von Pavo Lucic gegen Mahsun Ersayin nach nur 1.37 Minuten lies die Halle kurzzeitig verstummen. Diese Niederlage hatten weder der 2. Unterföhringer Neuzugang noch der Trainer auf dem Plan. Als im anschließenden Kampf Julian Stadlbauer gegen den amtierenden Deutschen Meister, Eduard Tartarinov ebenfalls auf´s Kreuz ging war der Vorsprung ziemlich dahingeschmolzen.

Michel Riesterer hätte es in der Hand gehabt, die Nerven der Betreuer und Fans zu schonen – doch Michel, kurz vor Schluss noch 4 : 3 in Führung liegend, verlor durch einen schönen Konter des Traunsteiners Ilja Vorobev, mit 4 : 7.

Beim Stande von 15 : 12 für Isaria ging Neuzugang Nummer 3, Guido Gretschel gegen Artur Tatarinov in den Fight. Die beiden schenkten sich wirklich nichts und gingen mit einem 0 : 0 in die Pause. Die letzten 3 Minuten entschieden praktisch über Sieg oder Niederlage der Mannschaft. Ringen ist ja bekanntlich eine Kampfsportart was sich Guido Kretschel und der 2. amtierende Deutsche Meister der Traunsteiner, förmlich auf den Kopf schrieben. So blieb es nicht aus, dass Kampfrichter Sedlmair aus Hallbergmoos nach einer aus seiner Sicht unsportlichen Aktion den Traunsteiner in der 4. Minute disqualifizierte. Die Gäste waren mit der Entscheidung natürlich nicht glücklich und traten frustriert nach der 19 : 12 Niederlage die Heimreise an.

Für Isaria 2 lief es wie eingangs schon erwähnt ebenfalls knapp aber gut. Zum Mannschaftssieg steuerten Samir Hotaki, Florin Teschner, Ferdinand Leitner, Amlet Mamatzanian, Ferhat Serefliogullari und Franz Leitner die Punkte bei.

Ein Beflügelungsfaktor für beide Teams können auch die neuen Ringertrickots gewesen sein. Von den Ringern selbst entworfen, von den Eltern der Brüder Kurth finanziert traten die Isaria Ringer genauso beeindruckend auf wie die Farbkombination für die Trickots gewählt wurden. Danke im Namen der Ringer und des SC Isaria nochmal an der Stelle an die Familie Kurth.  

   

Saison 2018 - Aktuell  


Erster Kampftag der Saison
auswärts am
Samstag, 8. September 2018

Männer I:
19:30 Uhr
Spvgg Freising I

Alle Termine 2018

 

   

Unsere Premium Partner  

   

Isaria Videos  

   

Facebook  

   

Gästebuch  

Meister
Liebe Isarianer, es ist einfach schön, euch mit euren Erfolgen zu begleiten. Leider war mir die Tei...
Auswärtsfahrten
Servus Leute! Ich war selber Jahre lang Ringer in Geiselhöring und wohne seit kurzem jetzt in Unte...
Heimkampf
07.10.2017 ist auch einer (Heimkampf)gegen Penzberg! LG
   
© SC Isaria Unterföhring e.V.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. mehr Informationen...