Ein langer, aber erfolgreicher Tag beim diesjährigen Jean Foeldaek Turnier in Burgebrach
von Herbert Kreuzer

Für den SC Isaria war Burgebrach eine Reise wert. 13 Teilnehmer zeigten ausgezeichnete Leistungen. In dem Teilnehmerfeld von 187 Startern waren vorrangig Sportler aus der Region Mittelfranken am Start. Das Niveau und die Durchführung waren ausgezeichnet.

In der E-Jugend konnte Tobias Kohler spektakulär zeigen, dass er zu den Besten gehört. Bereits in seinem ersten Kampf hatte er mit Sabir Kaschijew aus Regensburg den stärksten Gegner. Mit einem 6-6 Sieg stellte er die Weichen auf Sieg und war mit 5 Siegen nicht mehr zu stoppen. Ludwig Lechner konnte ebenfalls voll überzeugen. Nach drei konzentriert erkämpften Schultersiegen musste er sich lediglich dem Ausnahmetalent Francis Muoh aus Nürnberg geschlagen geben. Dominic Thiel musste ebenfalls sein ganzes Können aufbieten und über das Limit gehen um im Finale den ebenfalls noch im Turnier ungeschlagenen Said Kaschijew aus Regensburg zu besiegen. Mit 6-5 Punkten schaffte er den hart erkämpften Sieg. Yannick Kauschmann war nach 6 Kämpfen am Ende seiner Kräfte. Mit einer tollen Aktion konnte er das kleine Finale gewinnen und wurde verdienter Dritter. Roman Linhart startete nach schönen Beinangriffen mit einem Schultersieg ins Turnier. Nach 4 Kämpfen erreichte er einen guten 6. Platz.

In der Gewichtsklasse bis 46 kg waren zwei Isarianer am Start. Odysseas Isaakidis war nicht zu stoppen. Er besiegte vier Gegner auf Schulter und zeigte sich technisch stark verbessert. Pech hatte David Hofstetter. Im entscheidenden Kampf um Platz Drei war David kurz davor seinen Gegner - im Rückstand liegend - in der Zange zu schultern. Da der Schiedsrichter den Gong der Nachbarmatte hörte, pfiff er versehentlich den Kampf in gefährlicher Lage ab. Ein Fehler der nicht mehr zu korrigieren war, da der Kampf dann im Stand fortgesetzt wurde. David nahm die Fehlentscheidung sehr sportlich hin und zeigte großen Sportsgeist.

Anna Katharina Fürstenau stellte sich als eines der wenigen Mädchen den Jungs in ihrer Gewichtsklasse. Gegen zwei bayerische Spitzenringer war sie jedoch chancenlos (8.Platz). Annette Linhart konnte in der Mädchenklasse einen 1. Platz erkämpfen.

Besonderes Interesse galt auch den jungen Wilden. Die von Fabio Aiello gecoachten A-Jugendlichen zeigten starke Leistungen. Franz Leitner war von seinem Gegner nicht zu stoppen. Unser 100kg-Mann punktete seinen Gegner innerhalb kürzester Zeit mit Durchdrehern aus. Immer besser in Schwung kommt auch Dimitrios Samanidis (1. Platz). Der Freistilspezialist dominierte seine beiden Gegner mit schnellen Beinangriffen und zeigte sich hoch motiviert. Nach 3 Monaten Zwangspause meldete sich auch Florin Teschner zurück. Lediglich im Finale musste er sich Lukas Tomaszek aus Bamberg geschlagen geben. Als jüngster Jahrgang sammelte auch Samir Hotaki gute Erfahrungen und wusste in seinen fünf Kämpfen zu gefallen. Er belegte den 6. Platz.

In der Mannschaftswertung wurde ein sehr guter dritter Platz erreicht. Das Trainerteam Aiello/Ibrahimi/Hofstetter/Linhart war durchaus zufrieden.

IMG 5289

   

Unsere Premium Partner  

   

Isaria Videos  

   

Facebook  

   

Gästebuch  

Meister
Liebe Isarianer, es ist einfach schön, euch mit euren Erfolgen zu begleiten. Leider war mir die Tei...
Auswärtsfahrten
Servus Leute! Ich war selber Jahre lang Ringer in Geiselhöring und wohne seit kurzem jetzt in Unte...
Heimkampf
07.10.2017 ist auch einer (Heimkampf)gegen Penzberg! LG
   
© SC Isaria Unterföhring e.V.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. mehr Informationen...