Bratislava/Slovakei

Dieses Wochenende startete Andi Walter vom SC Isaria Unterföhring bei einem internationalen Männerturnier in der Slovakei.Mit insgesamt 70 Teilnehmern aus 10 Nationen, darunter starke Ringernationen wie Russland, Ungarn und Mazedonien war das 3. Memorial of Jozef Svoboda in Bratislava sehr stark besetzt.

Andi reiste am Freitag direkt aus Aschaffenburg an, wo er die Woche mit der Deutschen Ringernationalmannschaft ein Trainingslager absolvierte. Nach der langen Anreise in Kleinbussen blieb Andi nur eine knappe halbe Stunde, um das Kilo, das er noch zu viel für das erforderliche Gewichtslimit von 76kg auf den Rippen hatte runter zu schwitzen.

Mit 11 Teilnehmern war seine Gewichtsklasse nicht nur zahlenmäßig eine der am besten besetzte, sondern alleine durch seine beiden Nationalmannschaftskollegen Martin Obst, dem Deutschen Meister 2017 und Kubilay Cakici, dem Vizemeister diesen Jahres auch eine der qualitativ am stärksten besetzte Klasse. Leider bescherte ihm das Los gleich im ersten Kampf den Deutschen Vizemeister Cakici, dem er auf der Nationalen Meisterschaft im April noch chancenlos unterlegen war. Dieses Mal fand Andi allerdings eine wesentlich bessere Einstellung gegen seinen 3 Jahre älteren Gegner. Er konnte das Gefecht lange offen halten, punktete durch eigene Aktionen, konnte aber letztendlich eine knappe Punktniederlage nicht verhindern. Über das Verliererpool, in dem alle Kämpfer, die eine Niederlage erleiden gegeneinander antreten hatte Andi nun noch die Chance zumindest noch Dritter zu werden. Und hier zeigte Andi, dass er zu recht von Bundestrainer Jürgen Scheibe für das Turnier nominiert wurde. Mit einem 10:0 Punktsieg über Farhad Karimi, einem Iraner mit österreichischem Pass startete er optimal in die Hoffnungsrunde. Auch seinem nächsten Gegner, dem international erfahrenen Italiener Andrea Sorbello ließ er keine Chance und schulterte diesen beim Stand von 5:0. Nach einem Freilos stand ihm der Finne Kunnas Jere Jaako gegenüber, den er ebenfalls sicher beherrschte und bei 7:2 ebenfalls schulterte. Nun hätte Andi eigentlich die Bronzemedaille errungen.

Bei diesem Turniersystem ringen allerdings die beiden Drittplatzierten nochmal gegeneinander und so musste Andi in seinem 5. Kampf an diesem Tag noch gegen den Italiener Lumia Carmelo antreten. Andi startete sehr gut in den Kampf und lag durch Beinangriffe zur Pause bereits mit 4:0 in Führung. Eine Unachtsamkeit in Verbindung mit einer unsportlichen Aktion des Italieners gleich zu Beginn der 2. Hälfte sorgte für die 6:4 Führung des Italieners. In der noch verbleibenden Zeit konnte Andi den Rückstand leider nicht mehr aufholen und unterlag knapp nach Punkten, was in der Endabrechnung einen sehr guten 4. Platz, bei dem stark besetzten Turnier bedeutete.

Mit der gezeigten Leistung hat er sich alle Optionen für die Teilnahme an den diesjährigen U23 Weltmeisterschaften, die im Herbst in Polen stattfinden offen gehalten. Herzlichen Glückwunsch!

Mannschaftsbild Bratislava DRB

   

Saison 2018 - Aktuell  


Erster Kampftag der Saison
auswärts am
Samstag, 8. September 2018

Männer I:
19:30 Uhr
Spvgg Freising I

Alle Termine 2018

 

   

Unsere Premium Partner  

   

Isaria Videos  

   

Facebook  

   

Gästebuch  

Meister
Liebe Isarianer, es ist einfach schön, euch mit euren Erfolgen zu begleiten. Leider war mir die Tei...
Auswärtsfahrten
Servus Leute! Ich war selber Jahre lang Ringer in Geiselhöring und wohne seit kurzem jetzt in Unte...
Heimkampf
07.10.2017 ist auch einer (Heimkampf)gegen Penzberg! LG
   
© SC Isaria Unterföhring e.V.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. mehr Informationen...