Herzlich willkommen beim SC Isaria Unterföhring

SC Isaria News

Liebe Mitglieder, Eltern und Zuschauer unseres letzten Heimkampf am 10.12.2016.

Das Sportzentrum wird im Bereich Altbau komplett saniert. Der bisherige Haupteingang ist geschlossen. Bitte benutzen Sie während der Umbauphase den Zugang zwischen FEZI und Altbau. Den beleuchteten Weg durch die geöffnete Schranke bsi zum Seiteneingang des Neubau. Hier befindet sich der neue Haupteingang.

 

 

SC Isaria bewahrt die Aufstiegschance
von Frank Kirchhoff

Auch der TV Traunstein war an diesem Wochenende kein Stolperstein mehr für den SC Isaria Unterföhring. Die Möglichkeit auf den Kampf des Jahres wollte sich keiner nehmen lassen. Die Ringer zeigten sich wieder einmal von Ihrer Schokoladenseite und ließen den Traunsteinern keine Chance. So steigt dann tatsächlich am 10.12.2016 um 19.30 Uhr der entscheidende Kampf um den Aufstieg in die bayerische Oberliga. Nur ein Sieg mit 7 Punkten würde dem SC Isaria reichen um den Aufstieg tatsächlich noch zu schaffen. Eine Herkulesaufgabe - aber nichts ist unmöglich.

Die Leistungen kurz zusammengefasst:

57 kg griechisch: Abdul-Basir Ibrahimi – ein Glücksfall für den SCI. Souveräner TÜ-Sieg.
130 kg Freisil: Sandro Punzo - ungefährdeter Punktsieg gegen Gökan Tetik.
61 kg Freistil: Vincent Kurth – tolle Leistung gegen Luca Zeiser – Schultersieg – Vincent hat eine überragende Saison gerungen und eine super Entwicklung gemacht.
98 kg griechisch: Richard Mahn – erteilt Andreas Boschko eine Lehrstunde in greco. TÜ
66 kg griechisch: Korbi Kohler – keine Chance gegen Artur Tatarinov und auch noch eine leichte Verletzung – Einsatz passt.
86 kg Freistil: Christian Axenbeck – kamploser Sieger – ein Ausländer zuviel.
66 kg Freistil: Sigi Jonak – abgeklärte Leistung und Punktsieg gegen Saber Mansuri.
86 kg griechisch: Florian Görsch – 2 schöne Aktionen gegen Alexej Patalaschko reichen zum Punktsieg.
75 kg Freistil: Julian Stadlbauer – nicht verlesen, tatsächlich auf 75 kg runter gegangen. Klare Punktniederlage gegen bärenstarken Eduard Tatarinov. Keine Enttäuschung.
75 kg griechisch: Amlet Mamatzanian – gegen Plamen Petrov (Weltklasse) natürlich chancenlos TÜ-Niederlage.

Die Mannschaft zeigt sich in hervorragender Verfassung und ist bestens vorbereitet. Was den AC Lichtenfels nächste Woche in Unterföhring erwartet? Wer weiß es? Die ein- oder andere Überraschung wird Trainer Fabio Aiello für die Oberfranken bereithalten. Wir sind sicher das die Fans den Gästen eine würdige Kulisse bieten werden und alles dazu beitragen, dass die Lichtenfelser eine weitere Saison in der Bayernliga bestreiten können. Wir sehen uns am Samstagabend.

Die 2. Mannschaft konnte am Samstag in Westendorf lediglich mit 4 Ringern antreten und verlor nach einer anständigen Leistung mit 18 – 33. Für Unterföhring rangen: Leo Lemke, Ferdinant Gjypi, Mbaye Diouf Ngom und Klaus Kistner. Im letzten Saisonkampf will sich das Team am 10.12. noch mal mit einer ansprechenden Vorstellung vom Unterföhringer Publikum verabschieden.

Schüler gewinnen den ersten Meisterschaftskampf 22 – 14 beim ESV München Ost
von Frank Kirchhoff

Einen Sahnetag erwischte die von zahlreichen mitgereisten Eltern unterstützte 1. Schülermannschaft beim ESV München Ost. Im ersten von zwei Entscheidungskämpfen um die Oberbayerische Mannschaftsmeisterschaft gelang ein toller 22 – 14 Auswärtssieg. Einige durchaus unerwartete Ergebnisse forderten die Nerven und Stimmbänder der Trainer Stefan Hofstetter und (inoffiziell am Mattenrand) Herbert Kreuzer bis zum äußersten heraus. Auch die mitgereisten Eltern und Anhänger wurden in dieser Beziehung nicht geschont. Mit diesem Ergebnis kann der SC Isaria schon etwas ruhiger an das Saisonfinale am Samstag den 10.12.16 denken. Eine sichere Bank ist das Ergebnis aber noch nicht.

Die Kämpfe im Einzelnen:20161203 172942

29 kg Freistil: Der bisher ungeschlagene Münchner Ismail Naciri galt gegen unseren kleinsten Dominik Thiel als leicht favorisiert, zumal dem Unterföhringer die Nervosität diesmal doch anzumerken war. Nach einigen gelungen Aktionen in Runde 1 zog unser Junior allerdings den Kampf ganz souverän durch und landete einen 4 – 1 Punktsieg. Unerwartete, aber verdiente Punkte für Unterföhring.

76 kg griechisch: Über den Kampf von Bernhard Fürstenau gegen Elias Naciri gibt es nicht viel zu berichten, da Bernhard keine Chance hatte zu kämpfen. Kaum hatte der Schiri angepfiffen, fand sich unser Schwergewichtler auf den Schultern wieder. Ein typischer Fall von „neidappt“.

31 kg griechisch: Ein nervenaufreibendes Gefecht lieferten sich dann Yannik Kauschmann und Max Donderer. Yannik war zwar um einiges kleiner als sein Konkurrent, strahlte aber schon vor Kampfbeginn unendliches Selbstvertrauen aus. Donderer lies sich aber zu Anfang nicht beeindrucken und Yannik musste einige Aktionen des Gegners einstecken. Der einzige den das alles kalt lies war Klein-Yannik. Als beim Unterföhringer Anhang bereits erste Zweifel ob des Sieges aufkamen packte er die „Gewaltmethode“ aus und drückte seinen Gegner auf die Schultern.

60 kg Freistil: Samir Hotaki und David Brand, theoretisch eine klare Sache für den Münchner. Samir kämpfte aber in der ersten Minute sehr geschickt mit und bot dem Gegner wenige Ansatzpunkte. Als dann Mitte der ersten Runde Samir in gefährlicher Lage am Mattenrand geschultert wurde, war das eine Entscheidung die vom Unterföhringer Lager nicht wirklich so geteilt wurde. Schultersieg ESV München Ost.

34 kg Freistil: 4 weitere Punkte, die unbedingt eingeplant waren musste Felix Kirchhoff gegen Moritz Roth holen. Felix hatte bereits vor dem Kampf die A-Karte gezogen und musste sich noch 300 Gramm runterschwitzen um auf das Gewichtslimit von genau 34,0 kg zu kommen. Annerkennenswert, dass er in der Saison immer bereit war sein Gewicht für die Mannschaft zu bringen. Ziemlich souverän löste Felix dann auch die Erwartungen der Trainer mit einem verkehrten Kopfzug und dem darauf folgenden Schultersieg in Runde 2 ein.

Kantersieg für den SC Isaria Unterföhring in Mering
von Frank Kirchhoff

Gegen die junge Mannschaft des TSC Mering gelang dem SC Isaria ein ungefährdeter und in dieser Höhe nicht erwarteter 26 – 4 Auswärtssieg. Besonders hervorzuheben war aus einer wieder einmal geschlossenen Mannschaftsleistung Korbinian Kohler, der nicht einkalkulierte 3 Punkte holte und Richard Mahn der gegen den richtig starken Ungarn Zsolt Dajka lediglich 2 Punkte abgab. Auch Siegfried Jonak und Julian Stadlbauer ringen 2016 ein ganz starke Saison in der sie regelmäßig ihre Bestleistungen abliefern. Nur noch ein Sieg am nächsten Wochenende in Traunstein muss her für das erhoffte Highlight am 10.12. gegen den ungeschlagenen Tabellenführer Lichtenfels.

Nach längerer Durststrecke gab es auch für die 2. Männermannschaft ein Erfolgserlebnis. Der TSV Diedorf wurde in deren eigener Halle mit 22 – 18 geschlagen. Somit ist der Abstieg aus der Gruppenoberliga kein Thema mehr.

Nichts zu holen gab es für die Schüler vom SC Isaria Unterföhring II. Gegen den Meister der Bezirksliga Oberbayern B gab es trotz ansprechender Leistungen eine 12 – 28 Niederlage. Eine Chance zur Revanche hat dann unsere 1. Schülermannschaft bereits am nächsten Samstag, wenn es im Auswärtskampf um den Titel der besten Schülermannschaft in Oberbayern geht.

   

Saison 2016 - Aktuell  

  • letzter Heimkampf
    Samstag, 10.12.2016

    Finale Bayernligameisterschaft
     19:30 Isaria I - AC Lichtenfels

           17:30 Isaria II -  St.Wolfgang
 
           16:30 Schüler Finalkampf

           Isaria I - ESV München Ost 

 

 
   

Unsere Premium Partner  

   

Isaria Videos  

   

Facebook  

   

Gästebuch  

Grande Finale
Es hat geklappt - man kann ein Drehbuch nicht besser schreiben - wir freuen uns auf Samstag in der I...
Einfach toll!!!
Liebe Isarianer, die Saison 2016 verläuft ja wie im Bilderbuch. jetzt noch ein Sieg in Traunstein u...
Mannschaftrunde
Ein Lob an die Schreiberlinge, super Berichte Saubere Kämpfe am Wochenende, da haben sich be...
   
© SC Isaria Unterföhring e.V.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. mehr Informationen...